Seite 1 von 1

chronische Erkrankungen im Alter

BeitragVerfasst: Do 2. Nov 2017 12:11
von pegasus
Ich würde mich für Erfahrungswerte im Umgang mit chronischen Erkrankungen (z.B. Spndylose/Gelenkbeschwerden) bei einem älteren Hund (13) interessieren. Sind z.B. häufige Tierarztbesuche für Kontrolluntersuchungen sinnvoll oder sollte nur bei akuten Gesundheitsbeschwerden ein Tierarzt aufgesucht werden? Einerseits kann ein möglichst frühzeitiges Erkennen und Behandeln von Symptomen wichtig sein, andererseits möchte man unnötigen Stress und unerwünschte Nebenwirkungen von Medikamenten nach Möglichkeit vermeiden. Mir scheint, dass ein Hund mit zunehmendem Alter tendenziell weniger belastbar ist, wobei die Belastungsgrenze in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren variiert.

Re: chronische Erkrankungen im Alter

BeitragVerfasst: Fr 2. Mär 2018 13:23
von Momo85
Hallo,

auch wenn es schon älter ist aber vllt liest du es ja noch. Lass auf jeden Fall mal die Leber angucken (Ultraschall) ob da was auffällig ist. Meinen Opi (14) musste ich deswegen am Mittwoch leider einschläfern.
Arthrose ist auch häufig aber da habe ich PetArtrin gefüttert und das hat super bei uns geholfen.

ich hoffe ich konnte helfen. Euch alles Gute.

Momo

Re: chronische Erkrankungen im Alter

BeitragVerfasst: Mi 14. Mär 2018 22:25
von elfab98
Hallo pegasus,

das Thema Hundekrankheiten gerade im Alter ist ein wichtiges Thema.
Es ist oft der Fall dass im Alter die Gelenke nicht mehr so belastbar sind, die Muskelatur nicht mehr so kräftig ist und dass Immunsystem nicht mehr die Leistung bringt wie im jungen Alter.
Aber ich bin der Meinung dass man selbst sehr viel dafür tun kann, damit der eigene Hund auch im Alter noch fit und gesund ist.
Wichtig ist die Pflege des Hundes aber auch regelmäßige Checks beim Arzt und die richtige Lebensweise (Ernährung, Bewegung, liebevoller Umgang) können alleine schon "Wunder" auch bei alten Hunden bewirken.

Re: chronische Erkrankungen im Alter

BeitragVerfasst: Fr 13. Apr 2018 17:23
von TeNoBi
Meine Shiloh Huendin hat Spondylose und bekommt einmal pro Woche Akupunktur. Die Lebenserwartung fuer Shilohs liegt bei ung. 10 Jahren und mein Maedel ist nun 13. Etwas wackelig unterwegs und Treppen steigen geht gar nicht mehr, aber sie freut sich ihres Lebens und zeigt Lebensfreude !
Zur Unterstuetzung bekommt sie Boswellia, Nettle Tinktur und wenn das Zipperlein sie sehr plagt ein NSAID Galliprant, welches direkt an der Schmerzstelle wirkt, ohne Leber oder Nieren anzugreifen.
Alles in allem sehr kostspielig, aber sie ist ein Mitglied der Familie und soll nicht leiden !

1.23.18Tessa.Bear5.jpg
Hier mit ihrem jungen Schaeferhund Freund Bear.

Re: chronische Erkrankungen im Alter

BeitragVerfasst: Di 20. Nov 2018 12:35
von Jakov3
Hattest du denn eine Lösung ?