Hund als Einbrecherschutz?

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon Mustlovedogs » Fr 9. Okt 2015 18:10

Ladewig hat geschrieben:Hallo meine Lieben!

Wir überlegen momentan gerade, ob wir uns einen zweiten, größeren Hund anschaffen sollen, der eine Funktion als Schutz vor Einbrechern erfüllen soll.

Hat jemand von Euch aufgrund dieser Ambitionen einen Hund genommen und wenn ja, welchen?

Lg



Nein, und auf diese Idee würde ich auch nicht kommen. Wenn ihr Schutz vor Einbrechern braucht, dann würde ich in eine moderne und geprüfte Arlamanlage und/oder Videoüberwachung investieren. Da sind die Kosten abschätzbar und das Ding funktioniert dann auch.
Egal welche Rasse ihr euch zulegt: Es gibt keine Garantie, dass sie der Hund auch als "Wachhund" wirklich eignet bzw. im Ernstfall irgendetwas macht (was soll er denn machen - angreifen, bellen?).
Hunde lassen sich i.d.R. relativ leicht ausschalten (z.B. mit vergiftetem Fleisch oder Fleisch mit Beträubungsmittel), dazu braucht man nun wirklich nicht viel Sachverstand. Von den Kosten die ein 2. Hund verursacht im Laufe seines Lebens mal ganz abgesehen. Die können alles in allem in die Tausende gehen (Futter, Tierarzt, Steuer, Versicherung...). Ohne "Funktionsgarantie" als Alarmanlage. Wenn das also ernsthaft der einzige Grund ist sich den Zweithund anzuschaffen, bitte nicht.
Mustlovedogs
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 2. Jan 2015 10:21

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon Gudrun » Fr 9. Okt 2015 18:43

Hallo auch,

mir ist ein Fall bekannt, da wurden nach einem Einbruch alle 5 (!) Rottweiler, die das Grundstück bewachen sollten, mit eingeschlagenem Schädel tot aufgefunden.

VG Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3281
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon Fritz » Fr 9. Okt 2015 20:02

Hallo.
Die Abschreckung auf Einbrecher geht hauptsächlich von dem Gebell aus,
der Hund sollte darum im Haus sein, um einen Einbrecher zu Vertreibern.
Es kommt nicht darauf an, wie groß der Hund ist um eine abschreckende Wirkung zu haben.
Einbrecher würden sich nur sehr ungern an einem Haus zu schaffen machen,
wenn innen der Hund bellt. Eine Alarmanlage betätigt sich nur bei einem gewaltsamen eindringen,
der Hund bellt aber schon, so ballt der Einbrecher nur vor der Türe steht.


In Deutschland kann aber jeder haftbar gemacht werden, wenn Gefahr von seinem Hund aus geht,
auch dann wenn jemand unbefugt ein Gelände betritt und von einem Hund gebissen wird.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1614
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon Davideee » Mi 2. Dez 2015 18:30

Fritz hat geschrieben:Hallo.
Die Abschreckung auf Einbrecher geht hauptsächlich von dem Gebell aus,
der Hund sollte darum im Haus sein, um einen Einbrecher zu Vertreibern.
Es kommt nicht darauf an, wie groß der Hund ist um eine abschreckende Wirkung zu haben.
Einbrecher würden sich nur sehr ungern an einem Haus zu schaffen machen,
wenn innen der Hund bellt. Eine Alarmanlage betätigt sich nur bei einem gewaltsamen eindringen,
der Hund bellt aber schon, so ballt der Einbrecher nur vor der Türe steht.


In Deutschland kann aber jeder haftbar gemacht werden, wenn Gefahr von seinem Hund aus geht,
auch dann wenn jemand unbefugt ein Gelände betritt und von einem Hund gebissen wird.

Fritz.


Gebell ist wirklich die Hauptwirkung. Grundsätzlich helfen Hunde nur bei unentschlossenen Einbrechern wer es wirklich ernst meint geht vor wie Gudrun beschrieben hat.
Davideee
 
Beiträge: 28
Registriert: So 1. Nov 2015 20:44

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon TreuNase » Fr 4. Dez 2015 14:18

Auch wenn ich jetzt dafür angegriffen werde, aber mein Hund erfüllt auch die Funktion eines Wachhundes. Wir haben ein riesiges Grundstück und das will schon bewacht werden. Unser Hund verbellt alles was an seine Grundstücksgrenze kommt. Davon lässt er sich auch mit Futter nicht ablenken (er lässt einen frischen Pansen im Hof liegen wenn sich eine Person dem Grundstück nähert und bellt).
Ich würde sagen rein optisch schrecken große, schwarze Hunde im Allgemeinen recht gut ab.
Um das nochmal klar zu stellen: ich habe einen Hund weil ich Hunde liebe und auch die Rasse meines Hundes liebe. Aber mein Hund hat auch einen Job wahrzunehmen.

Und noch etwas: wenn dein Hund Fremde durch Gebell anzeigen soll hilft das sicher für den ersten Moment oder schreckt etwas ab, aber das ist natürlich keine Garantie und keine Sicherheit. Kommt immer darauf an was der andere im Schilde führt und wie dein Hund reagiert.
Außerdem ist es eine Illusion zu glauben ein Hund sei rein rechtlich ein Wachhund. Wenn irgendwas passiert auf deinem Grundstück dann haftest du. Da kann einen Fremde Person kommen und dir die Bude leer räumen. Wenn dein Hund die Person tackert bist du dran.
TreuNase
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 16. Nov 2015 12:48

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon Schubi » Mo 7. Dez 2015 15:38

Ich schließe mich dem an. Unser ist meist drin oder im Zwinger draußen und bellt alles fremde an. Aber ich würde das Risiko nicht eingehen wollen, dass ihm am Ende jemand was tut oder er am Ende einen harmlosen Besuchers (auf dem Grundstück) angeht.
Schubi
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 26. Nov 2015 13:20

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon MrsRed » Di 15. Dez 2015 15:04

Ich denke schon das ein Hund hilft, aber nur aus dem Grund einen Hund zurollen ist falsch und denke das bringt nichts.
MrsRed
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 26. Nov 2015 14:33

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon Bummi » Mi 30. Dez 2015 00:16

Wir haben zwei Irische Wolfshunde und wenn bei uns jemand an der Tür klingelt ist auch alles OK, aber wenn jemand auf dem Grundstück ist, ohne dass er sich angemeldet hat, dann ist bei uns ganz schön was los. Aber sich nur deswegen einen Hund anzuschaffen finde ich nicht gut, da ein Hund ja auch ein Familienmitglied sein sollte.
Bummi
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Dez 2015 00:10

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon theo25 » Di 22. Mär 2016 11:20

Einen Hund nur deswegen anschaffen ist wirklich ein miserabler Grund ... auch wenn es funktionieren kann ...
theo25
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 22. Apr 2015 09:46

Re: Hund als Einbrecherschutz?

Beitragvon solje » Mo 11. Apr 2016 22:58

funktionieren würde es, aber nur aus diesem Grund in anzuschaffen naja glücklich werdet ihr alle nicht
solje
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 11. Apr 2016 22:52

Nächste

Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste