welpe zugelaufen

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon sven59 » Di 27. Jun 2017 20:00

Hallo war gerade mit charlie draussen mal mit mal ohne leine der hund vom bauernhof hats gleich bemerkt und ist mitgelaufen charie hat die ganze zeit den hund genervt habs aufgenommen
https://youtu.be/WKGM0oOQiP4
sven59
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 22. Apr 2017 13:45
Wohnort: heilbronn-belgrad

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon sven59 » So 9. Jul 2017 21:59

https://youtu.be/jzSfAMaT3p0

Hab wieder nen kleinen clip hochgeladen hund charlie als fusspfleger,macht er ganz gern :D
sven59
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 22. Apr 2017 13:45
Wohnort: heilbronn-belgrad

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon sven59 » Mi 12. Jul 2017 15:37

Hallo
War heute beim tierarzt
charlie wurde heute gechipt und bekam nen pet passport,
Später im supermarkt traf er drei strassenhunde, die kamen angelaufen
Er jaulte als ich ihn allein draussen lassen wollte,hab nen kleinen clip
mit dem handy gemacht da war noch ein streuner da den hatten wir mal im
Stadtpark getroffen
hab ihn dann später am auto angebunden,als ich wieder kam hat er
unterm auto gewartet ,war heute auch 36 grad hier

https://youtu.be/ZHs38DSnafs
Dateianhänge
received_1852560198294895.jpeg
sven59
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 22. Apr 2017 13:45
Wohnort: heilbronn-belgrad

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon heleneg » Fr 27. Okt 2017 21:46

Wie habt ihr den Hund am Anfang an euch gewöhnen können? Ich würde gerne einen ausgesetzten Hund aus dem Tierheim aufnehmen, aber ich weiß nicht, wie ich Vertrauen aufbauen kann. Das Problem ist auch, dass wir ein kleines Kind haben und es daher vielleicht zu Problemen kommen kann. Deshalb habe ich mir überlegt, vielleicht den Hund beim Tragetuch schlafen zu lassen, mit welchem ich immer unseren Sohn trage? Dann gewöhnt er sich langsam an unseren Geruch und nimmt uns als ganz normal auf? Funktioniert sowas?
heleneg
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 16. Aug 2016 10:56

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon sven59 » Mi 1. Nov 2017 13:23

Es tut mir leid, so wie es auf dem titel steht,ist mir der welpe im alter von ca 8 wochen zugelaufen und keiner wollte ihn haben,ich war nie in einem tierheim,es ist ein jetzt grösserer schlanker jagdhund grösse wie ein schäferhund, so wie ich das bemerkt habe auch bei seinen hundekumpels die er trifft sind sie nicht agressiv und verstehen sich mit erwachsenen und kindern oder katzen schafen sehr gut, er jagd zwar katzen weil ich diese verjage aber wenn er sie hat schnüffelt er und geht weiter oder die katze schmiegt sich an ihm, jetzt kommt täglich eine hündin mit zwei welpen,da spielt er den grossen bruder die sind oft zusammen, wie ich gehört habe beissen terrier gerne auch katzen,.also ich musste ihm nicht beissen nicht abgewöhnen da er sich mit allen versteht, also ich denke lieber keinen terrier holen die sind nicht so gutmütig ,und nen hund rumtragen ne, nicht aus dem welpen ein menschliches baby machen,der kann bestimmt gut selber laufen
sven59
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 22. Apr 2017 13:45
Wohnort: heilbronn-belgrad

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon ABN » Mi 1. Nov 2017 21:01

heleneg hat geschrieben:Ich würde gerne einen ausgesetzten Hund aus dem Tierheim aufnehmen, aber ich weiß nicht, wie ich Vertrauen aufbauen kann. Das Problem ist auch, dass wir ein kleines Kind haben und es daher vielleicht zu Problemen kommen kann.

Hast Du überhaut Hundeerfahrung? Tierheimhunde können tolle Tiere sein, können aber auch unheimlich schwierige Hunde sein - von ihre Vergangenheit abhängig. Mit einem Kleinkind im Haus würde ich nichts riskieren wollen! Kann sein, dass alles gut geht, kann aber auch gefährlich werden. Wenn Du keine Erfahrung mit Hunden hast warte lieber!
VG, Anna
ABN
 
Beiträge: 227
Registriert: Do 31. Jan 2013 15:22

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon Nero99 » Do 2. Nov 2017 15:06

Oh Gott wie niedlich :o
Nero99
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 2. Nov 2017 09:49

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon heleneg » Mi 8. Nov 2017 15:34

Die Kombination Kleinkind - neuer Hund hatte ich noch nicht, aber habe es des öfteren bei Freunden gesehen. Da hat alles super funktioniert. Deshalb dachte ich, wird kein größeres Problem sein...
heleneg
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 16. Aug 2016 10:56

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon Usostus » Do 9. Nov 2017 07:53

Helene....da du ja einen Hund aus dem Tierheim holen möchtest, ist da das Problem, dass da meistens wenig bis garnichts über die Vergangenheit des Hundes bekannt ist. Niemand weiß, was der Hund erlebt hat und was er eventuell für Macken hat. Gerade als Hundeanfänger und mit Kleinkind finde ich das schwierig. Natürlich kann man Glück haben, aber man kann auch reinfallen.
Unser Tierheim in der Gegend füllt sich ständig mit Tieren aus Spanien und Rumänien auf. Grundsätzlich eine feine Sache, wenn da nicht das große ABER wäre. Diese Tiere sind Straßenhunde und ein ganz anderes Leben gewöhnt, als sie es hier erwartet. Da bedarf es schon eine Menge Geduld und Erfahrung, das gewählte Tier einzugewöhnen und ggf. umzuerziehen.
Wir haben z.B. eine kleine Hündin aus Spanien....grundsätzlich ein wirklich liebes Mäuschen, aber ein Angskläffer, allgemein seeeehr ängstlich. Das haben wir auch nie wirklich aus ihr rausbekommen. Dann hat sie über ein Jahr lang keine Wiese betreten, hat ihr Geschäft grundsätzlich auf Beton gemacht. Und das war hier schwierig, weil wir ländlich wohnen und rundrum massig Felder und Wiesen sind. Allerdings kommt sie mit den Kindern gut zurecht und sie ist eben klein und so recht gut zu händeln.
Vor 1 1/2 Jahren wollten wir wieder einen Hund aus dem Tierheim adoptieren und haben uns für einen Dreibeiner aus Rumänien entschieden. Der war etwas schüchtern, aber megalieb. Wir sind täglich ins Tierheim, sind mit ihm Gassi gegangen, haben ihm dort nach und nach unsere Kinder vorgestellt und auch unsere Hündin...es lief alles hervorragend. Also haben wir den Hund mit nach Hause genommen, es wurden 3 Tage Probezeit vereinbart. Kaum zu Hause, markierte er den Sessel. Nach einem deutlichen NEIN meinerseits wurde ich angeknurrt. Der Hund ist dann im Laufe des Tages 3 mal aus unserem Garten ausgebüchst trotz Zaun und Hecke, entpuppte sich als Bewegungsjunkie. Alles nicht so wild, wenn er nicht von Stunde zu Stunde mehr geknurrt hätte...richtig mit Zähne fletschen...uns wurde himmelangst. Also haben wir den Hund am nächsten Tag wieder ins Tierheim gebracht, weil uns die Sicherheit unserer Kinder wichtiger war.(Unser Jüngster war da 5) Dort wurden wir noch böse beschimpft, das wir es doch garnicht versucht hätten.
Das war für uns dann der Punkt, dem Tierheim abzuschwören und uns einen Hund vom Züchter zu holen.
Mir tun die Tiere im Tierheim auch unendlich leid, aber ich bin nicht bereit, die Gesundheit meiner Familie dafür in die Wagschale zu werfen. Wir haben einige Hunde aus dem Tierheim adoptiert im Laufe der Jahre und hatten immer mehr oder weniger Probleme. Nachdem wir jetzt einen Züchterhund haben, steht für mich fest...nie wieder.
Unsere Colliehündin haben wir von einer hervorragenden Züchterin als Welpen geholt, sie war schon sehr gut sozialisiert und soweit es ging erzogen. Jetzt haben wir einen absolut lieben und zauberhaften Hund.
Fazit dieses Romans....bei einem Tierheimhund muss man sehr genau schauen, prüfen und sollte schon Einiges an Erfahrung mit Hunden haben, ganz besonders, wenn man noch kleine Kinder zu Hause hat.
Usostus
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 17. Nov 2016 07:16

Re: welpe zugelaufen

Beitragvon ABN » Do 9. Nov 2017 15:12

@ Usostus
Danke für Deine Geschichte!
VG, Anna
ABN
 
Beiträge: 227
Registriert: Do 31. Jan 2013 15:22

Vorherige

Zurück zu Bilderkiste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste