Dumme Hunde?

Dumme Hunde?

Beitragvon Gudrun » Sa 16. Sep 2017 18:42

Versuche mit schlauen Wölfen und offenbar weit weniger schlauen Hunden:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 68006.html

Mich würde interessieren, welche Hundetypen oder -rassen beteiligt waren. Ich denke, dass es da große Unterschiede gibt.

VG Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3278
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Re: Dumme Hunde?

Beitragvon Sophia » Mo 25. Sep 2017 11:57

"Dumm" würde ich gar nicht mal sagen - ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss :mrgreen: Wenn man ein relativ sicheres Nahrungsangebot hat, kann man die freiwerdenden gedanklichen/energetischen Ressourcen anderweitig nutzen.
14 und 12 Individuen sind nun auch nicht wirklich eine gute Basis für statistisch wasserdichte Untersuchungen. Da lassen sich vlt maximal Tendenzen ableiten.
Ich hab hier einen Beagle/Retriever-Mix, der mit Sicherheit jeden Wolf bei dem Experiment in den Schatten stellen würde :D
Sophia
 
Beiträge: 523
Registriert: Mo 7. Feb 2011 14:31
Wohnort: Heidenau

Re: Dumme Hunde?

Beitragvon sven59 » Mo 25. Sep 2017 14:55

Na wenn schon von dummen hunden geredet wird
das schwert hat zwei seiten
Seit der steinzeit sind hunde unsere haustiere
und nach solanger zeit sind wir noch immer nicht
in der lage unseren vierbeiner zu verstehen
viele sprechen mit ihrem hund als würde er
auch nur ein wort verstehen
,da kann man genauso gut mit nem baum reden
also entwicklung vom hund von steinzeit
bis heute null verstehen und gespräch führen
mit dem hund einseitig bist du ein braver hund
Ja du bist ein braver hund
Der hund versteht ein paar worte wie komm
Stop sitz kurze sätze und trotzdem sehe
ich immer wieder wie menschen mit dem hund
ein gespräch führen.
sven59
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 22. Apr 2017 13:45
Wohnort: heilbronn-belgrad

Re: Dumme Hunde?

Beitragvon Usostus » Mo 25. Sep 2017 22:00

Die Hunde verstehen vielleicht den Sinn der Sätze nicht, die wir ihnen sagen, können durch die Ansprache aber durchaus unsere Emotionen verstehen und auch Empathie an den Tag legen.
Und manchen Menschen helfen genau diese Gespräche, um nicht zu vereinsamen, weil sie vielleicht keine Angehörigen mehr haben.
Davon mal abgesehen...ein Hund reagiert auf Ansprache...ein Baum nicht wirklich,,,es sei denn du wertest ein Blätterrauschen durch eine Windböe als Reaktion. ;)

Und zum eigentlichen Thema....wie Sophia schon schreibt....unsere Hunde setzen ihre geistigen Resourcen anderweitig ein. So gesehen, sind Hunde echt clever...der tägliche Kampf ums Futter fällt weg, somit kann man sich anderen Genüssen hingeben und täglich neue Tricks ausfindig machen, wie man an die besten schlafplätze, die besten Leckerlies und an die längsten Streicheleinheiten kommt. Derartige Annehmlichkeiten hat ein Wolf nicht.
Usostus
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 17. Nov 2016 07:16

Re: Dumme Hunde?

Beitragvon sven59 » Mo 25. Sep 2017 22:51

Apropo leckerlies wollte dem hund was gutes geben, hab kalbssteak geholt,der sitzt auf seinem sessel und guckt gelangweilt, ich gebs ihm er riecht dran und dreht sich weg denk ich schneids in stücke er beobachtet mich ,ich brings ihm ne will er nicht ich steck ihm zwei stücke ins maul der spuckts aus,da denke ich so ein sack draußen frisst er den mist wenn ein tracktor vorbeikomnt und was runterfällt,und jeder käfer oder schmetterling wird gejagt und gefressen,aber den steak guckt er verächtlich an,na da kommt ne katze reingerannt schnappt sich das ausgespuckte fleich ,ja jetzt will der hund das unbedingt wiederhaben und versuchts der katze abzunehmen naja ein gefauche katze lässt es fallen und jetzt frisst ers,.wer soll das verstehen
sven59
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 22. Apr 2017 13:45
Wohnort: heilbronn-belgrad

Re: Dumme Hunde?

Beitragvon Louni » Do 9. Nov 2017 12:47

@sven59: Futterneid. Aber warum eine Hund ein Stück Kalbfleisch abehnt? Ich hatte mal einen, der hat mit mit Rindfleisch im Wald stehen lassen, weil er eben lieber rennen wollte. Essen ist eben nicht immer das Beste was es gibt.

Zur Dummheit von Hunden: Sie haben es eben nicht nötig. Sie haben ja einen Menschen, der super auf ihren Hundeblick abgerichtet ist. Wenn meinem Hund mal sein Spielzeug irgendwo hin springt wo er es nicht gut erreichen kann, patscht er einfach mit den Pfoten in der Gegend rum.
Dann sag ich zu ihm: "Versuch's mal mit Verstand." Dann holt er sich das Ding.

Nicht dass ich glaube, dass er nur ein Wort versteht, aber mein Gezwitscher ist das Signal für ihn, dass ich das Spielzeug nicht holen werde.
Louni
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 20. Feb 2016 14:30


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste