Hundeschuhe - Für und Wider?

Hundeschuhe - Für und Wider?

Beitragvon Simoli » Mo 29. Okt 2018 23:17

Bei unserem Hund hat sich im vergangenen Winter bei klirrender Kälte und längeren Wanderungen immer eine kleine Eisschicht zwischen den Zehen gebildet. So richtig Spaß hatte er dann nicht, haben wir danach immer feststellen müssen. Weil jetzt gleich wieder Winter sein wird, möchte ich ihm diesmal vielleicht ein paar Schuhe anziehen. Was haltet ihr davon? Ist das sinnvoll oder albern?
Simoli
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 3. Nov 2015 21:33
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Hundeschuhe - Für und Wider?

Beitragvon Usostus » Di 30. Okt 2018 08:45

Ich hab meinen Hunden ehrlich gesagt noch nie Schuhe angezogen....ich glaube, die würden mit nen Vogel zeigen :lol:
Wichtig ist, dass das Fell um die Ballen gaaanz kurz geschnitten ist/wird, damit sich da am Fell keine Eisklumpen bilden können. So bin ich bisher immer gut durch den Winter gekommen.
Davon mal abgesehen...bei extremer Kälte gehe ich eh nicht die großen Runden.
Welcher deiner Hunde hat denn dass Problem....der Dackel oder der Border Collie?
Usostus
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 17. Nov 2016 07:16

Re: Hundeschuhe - Für und Wider?

Beitragvon Fritz » Di 30. Okt 2018 09:21

Hallo Simoli ,
bisher brauchte ich bei meiner jahrelangen Hundehaltung, auch bei starkem Schnee
noch nie solche Hundeschuhe.
Ich weiß aber nicht ob so ein Schutz vielleicht dann erforderlich werden könnte,
wenn irgendwo stark mit Salz gestreut wird, oder wie bei Schlittenhunden,
irgendwann eine extreme Beanspruchung der Hundepfoten stattfindet.
Hundeschuhe können wohl auch starke Unsicherheiten verursachen,
ich denke, nicht jeder Hund wird gleich solche Fremdkörper akzeptieren können.

Man sollte sich schon gründlich überlegen, ob es auch tatsächlich nötig ist,
ob man seinem Hund so etwas zumuten sollte.

https://www.youtube.com/watch?v=zveB1VRCuj4

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1719
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Hundeschuhe - Für und Wider?

Beitragvon Davideee » Mi 31. Okt 2018 13:01

Da scheiden sich die Geister. Ich finde solche Dinge ja immer irgendwie gut und aus gesundheitlichen Gründen kann das sogar sinnvoll sein. Auf https://www.experten-beraten.de/tiere/hundeschuhe/ habe ich dazu ein paar Infos gefunden, die meiner Meinung nach schon interessant sind.
Davideee
 
Beiträge: 33
Registriert: So 1. Nov 2015 20:44

Re: Hundeschuhe - Für und Wider?

Beitragvon ABN » Mi 31. Okt 2018 13:42

Ich musste vor einigen Jahren im Winter für wenige Tagen Schuhe verwenden. Denny hatte eine winzige Verletzung in einer Pfote und Streusalz war einfach schmerzhaft. Damals haben wir die gehabt, die wie kleine Luftballons ausschauen - sind auch die, die man in der Stadt am meisten sieht.
Sonst wird er im Winter in der Stadt einfach geschmiert - Vaseline finde ich nicht gut, es gibt aber unzählige fette Salben/Cremen die man verwenden kann, dann sind die Pfoten vom Streusalz geschützt.
Im Wald dagegen brauchen wir überhaupt nichts. Denny liebt Schnee, Eis und extreme Kälte! Dann tobt er wieder wie ein Junghund!
Wir haben auch feste Hundeschuhe, aber nur für den Notfall. Wir wandern viel und auf manchen Wegen sind gelegentlich Brücken oder Treppen aus Gitterrost - wenn die Maschen zu breit sind, wird es für den Hund sehr schmerzhaft ... Dann halt Stiefelchen für die paar Meter :D
VG, Anna
ABN
 
Beiträge: 336
Registriert: Do 31. Jan 2013 15:22


Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste