Vegane Ernährung für Hunde

Re: Vegane Ernährung für Hunde

Beitragvon lisasan » Mi 1. Mai 2019 09:54

Ich empfinde das als reine tierquälerei
lisasan
 
Beiträge: 2
Registriert: So 22. Apr 2018 15:48

Re: Vegane Ernährung für Hunde

Beitragvon lico » Fr 3. Mai 2019 19:42

Liebe Foris,

ich halte von veganer ernährung für die hunde auch nichts.

mein billie frisst total gerne tomaten, gurken, aepfel und eigentlich alles auch an gemüse, das ich im sommer immer im garten zäune baue, das er sich nicht überfrisst, aber er war 10 jahre lang selbstversorger und so sind halt so hundis, die können auch lange zeit ohne fleisch, aber bin mir sicher, er hat dazwischen auch irgendwas erwischt was ihn wieder voll befriedigt hat, fleisch halt....

was ich ganz toll finde, vegan ist so in, deshlab denken auch viele bauern um und machen mehr auf bio, bei uns ist das jedenfalls so, ich kann also wirklich fleisch von glücklichen tieren essen und mein hund auch, ich glaube das ist ein grosses umdenken und das ist toll, weil es so viel veganer gibt und vegetarier, das will die fleischindustrie nicht zurückstecken und somit haben auch menschen ein schlecht gewissen und kaufen nicht mehr nur billig, wenn sie fleisch essen, bevor sie veganer oder vegatierer werden :D

ich finde es muss auch wieder "in" werden, nicht immer fleisch zu essen, aber nur halt wenn hier von einheimischen und gut gelebten tieren, dann sind wir schon mal sehr sehr weit !!!

für meine hund und weitere hunde, wird es immer fleisch geben, aber wenn geht, wirklich von tieren, die noch ihr leben geniessen dürfen, ein veganer hund, weiss nicht, ist scheinbar wie ein schwein was sich nicht suhlen darf, nur fertig futter bekommt und fett werden muss, oder halt sehr schlank, denke das ist eine mode erscheinung, aber wird es geben und dann haben hunde vielleicht irgendwann nicht mehr dieses beisswerkzeug von zähnen sondern verkümmert, weil eben vegan.

vielleicht will das auch die welt, hund ohne grosse beisskraft, verkümmerte zähne, die nur noch das essen können, wie katzen die keine krallen mehr haben, haben wir ja schon alles, gelle

so lange ich lebe, bekommen meine hunde fleisch, wie seit uhrzeiten, aber auch gemüse, aber ein umdenken in unserem essen muss sein und da danke den veganern und vegetarieren, nur ihre tiere sollten sie vielleicht aussen vor lassen um ihnen gutes leben zu geben, auch mit dem, wo sie schon ewig leben, nämlich fleisch nahrung

lg

elo und billie
lico
 
Beiträge: 380
Registriert: Di 11. Jun 2013 21:03

Re: Vegane Ernährung für Hunde

Beitragvon Gandalf » Di 7. Mai 2019 12:51

Gibt es da denn schon Langzeistudien?
Weiss jemand was?

Grundsaetzlich denke ich, dass die ganze Verdauung von Hunden (von den Zaehnen ueber den Magen bis hin zum Darm) auf Fleischnahrung ausgerichtet ist.

Klar, ein wenig "vegane" Ernaehrung, wie beim Barf (das Obst und Gemuese), schadet dem Hund auf keinen Fall, aber nur noch "Gruenes"? Nee, das kann fuer den Hund auf Dauer nicht gesund sein
Gandalf
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Vorherige

Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste