Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon error23x017 » Di 3. Sep 2019 19:34

Hallo Leudde,

ich würde gerne für meine Hündin einen stabilen,wartungsarmen und langlebigen Trinkwasserbrunnen bauen.

Er sollte mindestens 1 liter Fassen können.

Ich dachte daran im Wald einen entsprechend dicken Baumstumpf zu suchen und den dann auszuhölen um den von Innen so natürlich wie moeglich gegen das Holz mit etwas Wasserfesten Lack oder ähnlichen abzudichten.

Von unten die Löcher reinbohren für die Schlaüche.

Habt Ihr sowas oder sowas aehnliche schon gemacht?
Koennt Ihr robuste Wasserfilter nennen oder habt nen anderen Tipp?

Ich moechte das mein Hund zuhause immer sauberes Wasser und am besten noch mit Mineralien zugesetzt bekommt das es einen Wildbach so nah wie moeglich kommt.

Berlin hat echt scheiß verkalktes Wasser und ich wuerd gern noch minimum 20 Jahre mit meiner Perle durch die Gegend tingeln.

Freu mich von euch zu lesen.


Gruß error230x017
error23x017
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 3. Sep 2019 19:17

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Gandalf » So 20. Okt 2019 08:18

Welche Auswirkungen hat den verkalktes Wasser auf den Hundeorganismus?
Können da i-welche Schäden entstehen?
Trinkst du nicht auch dieses kalkhaltige Wasser oder kochst damit?

Für meine Katzen habe ich damals einen Lava-Brunnen gekauft, nicht wegen kalkhaltigem Wasser, aber zum Trinken und auch zur Beschäftigung
Gandalf
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Fritz » Mo 21. Okt 2019 06:42

Hallo,
Trinkbrunnen für Hunde finde ich unnötig .
Wenn Du Deinem Hund gerne kalkarmes Wasser geben möchtest ,
wäre Regenwasser eine Alternative .
Hunde benötigen auch Mineralien und kalkhaltiges Wasser
ist sogar gut für die Gesundheit,

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1803
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Gandalf » Di 22. Okt 2019 14:26

Hunde benötigen auch Mineralien und kalkhaltiges Wasser
ist sogar gut für die Gesundheit,

Könntest du das erklären?
Gandalf
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Petra-Kid » Di 22. Okt 2019 16:32

Hallo Gandalf,

da muss ich Fritz recht geben, denn als wir vor einigen Jahren in den Norden zogen beschwerte ich mich mal beim Installateur, der bei uns was reparierte, dass das Wasser hier oben - im Gegensatz zum weichen Wasser in NRW - ja so kalkhaltig sei :roll:

Und als er meinte, das wäre doch nicht schlimm, sondern sogar gesund, habe ich ihm natürlich nicht geglaubt ...

Aber da habe ich per Zufall das hier gelesen:

Hartes Wasser ist für Menschen nicht schädlich
Im Trinkwasser hat Kalk jedoch keine schädlichen Auswirkungen. Kalk besteht unter anderem aus Magnesium und Kalzium, die beide wichtige Mineralstoffe für den menschlichen Körper sind. Kalzium ist unter anderem am Aufbau von Knochen und Zähnen beteiligt, Magnesium schützt Muskeln und Knochen.

Kalkhaltiges Wasser kann demnach sogar der Nahrungsergänzung dienen und, wie die Stiftung Warentest berichtet, unter Umständen sogar mehr Mineralstoffe enthalten als fertiges Mineralwasser. Schädlich ist es jedoch in keinem Fall. Was viele Menschen umgangssprachlich unter "Verkalkung" verstehen, ist etwas ganz anderes: Arteriosklerose, so der medizinische Fachbegriff für schädliche Ablagerungen in den Arterien, geht in erster Linie mit der Aufnahme bestimmter Fette einher.


Aber so wirklich schmecken tut es natürlich nicht ;)

Bericht von t-online.de vom 08.08.19

Liebe Grüße
Petra
Petra-Kid
 
Beiträge: 194
Registriert: Do 15. Jan 2009 19:31

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Gandalf » Fr 25. Okt 2019 17:12

Danke Petra.

Aber die Mineralstoffe im Wasser sind viel zu gering um beim Hund oder beim Menschen etwas bewirken zu können. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Wasser kalkhaltig ist (kalkhaltig heißt ja nicht gleich voller Mineralstoffe)

Also bin ich nun immer noch am rätseln, warum kalkhaltiges Wasser gesund sein soll
Gandalf
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Fritz » Sa 26. Okt 2019 02:50

Gandalf hat geschrieben:Danke Petra.

Aber die Mineralstoffe im Wasser sind viel zu gering um beim Hund oder beim Menschen etwas bewirken zu können. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Wasser kalkhaltig ist (kalkhaltig heißt ja nicht gleich voller Mineralstoffe)

Also bin ich nun immer noch am rätseln, warum kalkhaltiges Wasser gesund sein soll


Hallo,
Hunde benötigen Mineralien wie Calcium, oder Magnesium .
Auch wenn Du meinst , die Menge im Trinkwasser sei nicht ausreichend ,
so ist dieses wohl besser , wie überhaupt keiner dieser Stoffe im Trinkwasser .

Das Thema ist : Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.
So ein Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter, wäre bestimmt nicht nützlich für einen Hund,
besonders dann nicht , wenn dieser dem Wasser auch die Mineralien entziehen kann .

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1803
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Gandalf » Di 29. Okt 2019 15:16

In der Nahrung (egal ob BARF oder Industriefutter) sind genügend Calcium und Magnesium enthalten, wenn man denn hochwertiges Futter anbietet. Da macht das bisschen, was im Wasser vorhanden ist, absolut nichts aus.

Fritz, du hattest weiter oben geschrieben:
Hunde benötigen auch Mineralien und kalkhaltiges Wasser ist sogar gut für die Gesundheit

Magst du denn meine Frage, warum für Hunde kalkhaltiges Wasser gut für die Gesundheit ist, nicht beantworten?

Ich finde, das gehört schon zum Thema, weil die Begründung für den Trinkbrunnen das kalkhaltige Wasser ist.
Gandalf
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Fritz » Mi 30. Okt 2019 06:01

Hallo Gandalf,
auch wenn ich mich jetzt wiederholen soll,
ich denke es ist gesund, wenn Hunde Wasser mit Calcium und Magnesium bekommen ,
aber eher ungesund , wie unnötig , wenn man einen Filter einsetzt um das Wasser zu entkalken .

Der Anteil und Gehalt der Mineralien im Wasser, ist allgemein immer sehr unterschiedlich hoch,
um so mehr Mineralien im Wasser sind, je gesünder ist es .
Es ist immer gesund , wenn dem Organismus notwendige Stoffe zugeführt werden ,
wenig ist dabei besser, wie überhaupt nichts .

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1803
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Trinkbrunnen mit wechselbaren Filter selber bauen.

Beitragvon Gandalf » Mi 30. Okt 2019 14:45

Fritz, ich wollte keine Widerholung deiner Aussage, du hattest geschrieben:
Hunde benötigen auch Mineralien und kalkhaltiges Wasser
ist sogar gut für die Gesundheit,

Wasser besteht doch nicht hauptsächlich aus Calcium und Magnesium.
Und beide haben nur sehr wenig mit einem hohen Kalkgehalt des Wassers zu tun.
Da hast du evtl. etwas missverstanden

Egal was gefüttert wird: Es sind immer Mineralstoffe, Vitamine und auch Spurenelemente im Futter.

Die Menge, die im Wasser enthalten sind, sind viel zu gering, um überhaupt etwas im Körper zu bewegen.Sie nutzen dem Körper nichts, da sie nicht in ausreichender Menge vorhanden sind
Gandalf
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22


Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste