Trockenfutter....

Re: Trockenfutter....

Beitragvon Mugel » Do 10. Feb 2011 12:13

zusatzstoffe müssen nur dort rein, wo von anfang an keine ,oder nur wenige vitamine enthalten sind..(auch der wolf frisst beeren und holt sich seine vitamine.)

sophia:
die Zusatzstoffe (was ja vor allem Vitamine sind), sind denk ich mal deswegen zugesetzt, weil man durch die Konservierung des Fertigfutters davon ausgehen muss, dass nicht alles an urspünglichen Inhaltsstoffen die Prozedur übersteht.
------------------------------------------------------------------------------------------------
und genau darin liegt der denkfehler...es sind leider überwiegend abfälle, bse fleisch, hühnerkrallen , schlachtabfällen wie knochen, fette, schwarten, häute, hufe und hörner, haare und pelze, schweineborsten und federn...da findest du leider kein vitamin.

hunde die artgerecht ernährt werden sind nicht zu dick und werden es auch nicht sein.also light...vergisses...bezahlst nur mehr für die gleiche sch......sorry...aber sowas regt mich dann doch n bissl auf.

industriefutter ist für mich im großen und ganzen, ob super teuer , oder billig einfach nur müll .
klar ist es auch eine kostenfrage, ob ich meinen hund ARTGERECHT ernähren kann.

mein hund bekommt dosenfutter...volldeklariert und in der dose gegart damit die "natürlichen vitamine" erhalten bleiben...achja...wer sich damit wirklich mal auseinander setzen möchte kann ich noch ein buch empfehlen " katzen würden mäuse kaufen"...treibt einen die tränen in die augen vor wut.
Mugel
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 10. Feb 2011 08:53

Re: Trockenfutter....

Beitragvon Sophia » Do 10. Feb 2011 14:03

Wenn jedoch ausschließlich Fleisch bzw. Fleischmehl verarbeitet wird, kann ich davon ausgehen das Krallen, Schnäbel und Co. NICHT enthalten sind. Sondern nur Fleisch (was u.a. wichtiger Vitamin- und Spurenelementträger ist), also Muskelfleisch, Bindegewebe, Schleimhäute... Ergo nix "überwiegend Abfälle". Ich will nicht sagen, dass die dort nur Qualitätsmuskelfleisch reinschmeißen, sicher nicht! Aber das alles als Müll zu bezeichnen ist doch etwas pauschalisierend.
Ich kann meinen Hund genauso ungesund barfen, wie ich ihn mit Trockenfutter ungesund ernähren kann. Muss ich aber nicht. :D
Sophia
 
Beiträge: 523
Registriert: Mo 7. Feb 2011 14:31
Wohnort: Heidenau

Re: Trockenfutter....

Beitragvon Mugel » Do 10. Feb 2011 14:40

mein hundefutter zusammensetzung: 33 % hirsch,32 % reh,27 % wasser
4 % hirse,2 % preiselbeeren,1 % pflanzliche dickungsmittel, 0,5 % bierhefe und 0,5 % schwarzkümmel.

gibt natürlich auch noch andere sorten.

du musst wissen, was du deinem hund zu fressen gibst...denn du bist ja die, die für ihn einkauft. also...was soll er machen...ich kann ihn ja mal zum essen einladen ;)
Mugel
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 10. Feb 2011 08:53

Re: Trockenfutter....

Beitragvon ShortysFrauchen » Do 10. Feb 2011 14:56

Einfach mal lesen und schlau werden :P
http://www.cats-country.de/TierfutteretikettenHund.pdf
ja...was ist denn dann der rest wenn nicht frisches fleisch

Das ist ein "Zeug" das fleischähnlich aussieht und nach einem gwissem Patent hergestellt wird! :shock:
ShortysFrauchen
 
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 8. Aug 2008 12:43
Wohnort: NRW/Kreis KLE

Re: Trockenfutter....

Beitragvon Mugel » Do 10. Feb 2011 15:02

hach frauchen...danke :D
Mugel
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 10. Feb 2011 08:53

Re: Trockenfutter....

Beitragvon ShortysFrauchen » Do 10. Feb 2011 19:21

Ach Mugel,das Ganze wird hier schon seit zig Jahren durch gekaut :?
Die Einen kapieren es,die Anderen eben NICHT :lol:
ShortysFrauchen
 
Beiträge: 2001
Registriert: Fr 8. Aug 2008 12:43
Wohnort: NRW/Kreis KLE

Re: Trockenfutter....

Beitragvon Kiara » Do 10. Feb 2011 19:31

Wenn's um die Menschen- und nicht die Hundefütterung ginge, wäre das ja gar nicht so schlimm. :lol: Ich trinke schließlich auch Cola, aber ich KÖNNTE anders...

Von Light-Futter halte ich auch nichts. Das ist wie mit Light-Produkten für den Menschen, das sind die Kalorien meist auch durch Müll ersetzt. Da würde ich eher ein hochwertiges Futter füttern und davon eben weniger. Notfalls verteilt man das halt auf mehrere sehr kleine Portionen, damit der Hund keine allzu großen Kohldampf bekommt.

Barfen wäre natürlich auch eine Alternative, da könntest du auf fettarme und magenfüllende Zutaten ausweichen.
Kiara
 
Beiträge: 3211
Registriert: Sa 2. Feb 2008 13:47
Wohnort: Berlin

Re: Trockenfutter....

Beitragvon Sophia » Do 10. Feb 2011 22:26

Das Problem an den "sehr kleinen" Portionen ist ja eben, dass mein Hund nie satt wird. Die kann fressen wie ein Scheunendrescher, wenn sie dreieinhalb Kroketten im Napf hat (auch wenn das mehrmals am Tag sein sollte), schluckt sie die runter und fragt "War's das?!" :D
Sophia
 
Beiträge: 523
Registriert: Mo 7. Feb 2011 14:31
Wohnort: Heidenau

Re: Trockenfutter....

Beitragvon Kiara » Do 10. Feb 2011 22:43

Das geht so gut wie allen Hunden so. Grundsätzliche haben Hunde kein Sättigungsgefühl wie wir Menschen - daher würden die meisten wahrscheinlich bis zum Umfallen Fressen, wenn sie könnten. ;)
Kiara
 
Beiträge: 3211
Registriert: Sa 2. Feb 2008 13:47
Wohnort: Berlin

Re: Trockenfutter....

Beitragvon Sophia » Fr 11. Feb 2011 10:13

Doch, einmal habe ich meinen Hund satt erlebt. Da ist sie mir im Turniertrubel kurz abhanden gekommen, und kam kurz darauf wieder mit einer Wampe, die war unvorstellbar. Der Hund hat sich für sieben Stunden nicht mehr gerührt, nur geschlafen und alle Fremden weggeknurrt :) Mich würde interessieren, was für einen Berg "Futter" sie da verdrückt hat... ;) Ich fürchte, es war kein Trockenfutter :D
Sophia
 
Beiträge: 523
Registriert: Mo 7. Feb 2011 14:31
Wohnort: Heidenau

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste