welches Futter bei Nierenproblemen

welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon belmoral » Mo 1. Aug 2016 10:52

Hallo,
wir brauchen mal richtige Hilfe. Ich Gabi, 55 Jahre, wir haben schon immer Hunde gehabt, Bearded Collie, Schafpudel und Yorki. Vor 6 Wochen ist unsere liebe Schafpudelhündin beim Ball spielen so gestürzt , dass die Querschnittsgelähmt war und wir sie mit 7 Jahren einschläfern lassen mussten. Dein furchtbares Drama wie jeder Hundebesitzer weiss. Dann haben wir uns vor 3 Wochen eine Colliehündin von einem privaten -Züchter- gekauft. Sie bekamm nach 3 Tagen furchtbaren Durchfall, Wasser Blut... war sofort beim Tierarzt und sie bekam Infusionen, Spritzen..... strenge Diat. Bei der Blutuntersuchung wurde festgestellt, dass sie eine schwere Nierenbeckenentzündung hat und die Nieren nur noch zu 40% arbeiten. Zwischenzeitlich hat sie in den 3 Wochen 2500 g. zugenommen und wiegt jetzt 7 kg mit 13 Wochen. Sie tobbt mit unserer Yorkihündin..... aber der Stuhlgang ist immer noch nicht fest, mal mehr mal weniger. Ich füttere Reis mit Haferflocken, abgekochtes Hühnerfleich und abgekochtest Rindfleich. Habe mir heute Nux Vomica D6 gekauft. Die nächste Blutuntersuchung zur Kontrolle der Nieren steht jetzt Freitag an. Eine Virusinfektion hat sie nicht , das wurde alles getestet. Aber was füttere ich, damit der Stuhlgang normal wird, sie bekommt auch mal Quark, Banane, oder Apfel mit rein. Also wir sind total verzweifelt. Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben. Wollte eigentlich auf BARF umsteigen aber ?????
Danke im voraus...

Grüße
Gabi
belmoral
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Aug 2016 10:37
Wohnort: 16775 Großwoltersdorf

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon Gudrun » Mo 1. Aug 2016 12:01

Hallo auch,

ich würde sie umstellen auf ein Welpentrockenfutter, das keine Farb-, Konservierungs- oder Zusatzstoffe enthält. Erst einmal nur ein Futter, alles andere weglassen. Auch keine speziellen Leckerlis geben. Ich züchte Amerikanische Collies und bekoche meine Rudelgefährten selbst. Vom BARFen halte ich überhaupt nichts. Die meisten gebarften Collies, die ich kenne, sind ständig krank, überängstlich und schreckhaft. Die Wesensschwäche hat zumindest z. T. mit einem Mangel an Kohlenhydraten zu tun.

Wenn sie auf ein Welpentrockenfutter gut eingestellt ist, möglichst bald und zunehmend mehr Trockenfutter der gleichen Firma für errwachsene Hunde einmischen. Wenn der Zahnwechsel beginnt, so etwa mit 3-einhalb Monaten, lasse ich bei meinen Junghunden bereits das Welpenfutter weg. Das darf bei Euch jetzt etwas länger dauern.

Was sagt denn der Züchter Eurer Hündin zu dieser Entwicklung? Die Nierenbeckenentzündung hat sie doch wohl schon was länger?

VG Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3283
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon Jan » Mo 1. Aug 2016 15:31

Bei einem so jungen Hund mit Nierenproblemen liegt u.U. der Verdacht nahe, das es sich um juvenile Nephropathie handeln könnte. Diese Erkrankung wird vererbt.

http://www.hundeforschung.de/userfiles/ ... phatie.pdf
Jan
 
Beiträge: 192
Registriert: Mi 19. Mär 2014 15:06

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon Gudrun » Mo 1. Aug 2016 18:35

Jan,

das wäre eine sehr schlimme Diagnose, auch für den Züchter. Ich dachte jetzt erst einmal an eine nicht behandelte Blasenentzündung im Vorfeld.

Gabi,

alles Gute für Deine Kleine!

VG Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3283
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon belmoral » Di 2. Aug 2016 06:00

Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten. Der Züchter meint, bei ihm war sie gesund, der TA meint, dass sie durch eine verschleppte Blasenentzündung so krank geworden ist....
Freitag gehen wir ja nochmal zur Blutentnahme und werden sehen, ob sich das Blutbild gebessert hat.
Ja das mit dem Futter ist ein Problem, habe mich viel im Netz darüber belesen, die Meinungen gehen weit auseinander und jeder Futterhersteller schwört auf sein Futter :( Meine Freundin schwört auf BARF, also alles blöd. Jetzt muss sie erstmal noch Diat bekommen, man kann schon verzweifeln... Früher habe ich meine Beardeds und unseren Schafpudel immer mit Trockenfutter und Nassfutter gefüttert, nur bei so einem kranken Hund bin ich total iritiert..Im Zoogeschäft haben sie mir Josera empfohlen, kenne ich gar nicht.
belmoral
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Aug 2016 10:37
Wohnort: 16775 Großwoltersdorf

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon belmoral » Di 2. Aug 2016 06:28

Ich bin natürlich irritiert und deswegen bald irre ;)

und wo ist meine Unterschrift ???
belmoral
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Aug 2016 10:37
Wohnort: 16775 Großwoltersdorf

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon belmoral » Di 2. Aug 2016 08:38

Und noch eine Frage...
vielleicht füttere ich auch zuviel.... was für eine Menge muss ich den Füttern? Bei diesem akuten Durchfall musste ich ihr jede 2 Std. eine kleine Portion geben. Jetzt habe ich das auf 4 Mahlzeiten reduziert. Um 6, 10, 14, 18 Uhr. Natürlich muss sie dann Nachts auch ihr Geschäft machen, was dann natürlich im Haus passiert, naja sie ist auch erst 13 Wochen alt .
belmoral
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Aug 2016 10:37
Wohnort: 16775 Großwoltersdorf

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon Gudrun » Di 2. Aug 2016 12:18

Hallo nochmal,

wieso hat sie immer noch Durchfall? Natürlich kann eine zu große Menge daran schuld sein. Probiere es doch mal löffelweise. Fünf mal am Tag jeweils ein Esslöffel schwach gehäuft. Hat sie davon Durchfall?

Bei meinen Collies ist grundsätzlich etwa die halbe Menge der Hersteller-Empfehlung richtig.

VG Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3283
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon belmoral » Di 2. Aug 2016 13:34

Hallo Gudrun,
habe mir deine Seite angeschaut.. sehr schön.

Ja keine Ahnung, wie gesagt, kriegt Reis, Haferflocken, abgekochtes Puten-Hühnchen oder Rindfleisch, mal ein Löffel Quark....
Taumeel, und das NUX vomica 6

Der Stuhl ist einfach nicht richtig fest.. weich... wobei sie heute so im Garten rumgetobbt hat, so habe ich sie noch nie erlebt, schein ihr doch irgendwie langsam besser zu gehen.
Leider versteckt unsere Yorki Hündin manchmal ihre Leckerlis im Garten und Lassie schnüffelt ja auch den Garten ab und man schaut zwar hat sie jedoch nicht immer im Auge

Gruß
Gabi
belmoral
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Aug 2016 10:37
Wohnort: 16775 Großwoltersdorf

Re: welches Futter bei Nierenproblemen

Beitragvon Gudrun » Di 2. Aug 2016 17:34

Hallo auch nochmal,

wie bereits geschrieben, würde ich ihr jetzt erst einmal genau ein Trockenfutter geben, bis sie richtig feste Verdauung hat. Was mir zu Durchfall bei Welpen/Junghunden noch einfällt, sind Giardien. Habt Ihr sie mal mit Panacur entwurmt? Die meisten Wurmkuren töten diese Parasiten nicht.

VG Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3283
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Nächste

Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron