Manuka Honig für Hunde?

Manuka Honig für Hunde?

Beitragvon Lea253 » Di 3. Jan 2017 13:58

Ich hab online viel über Manuka Honig gelesen:

"Manuka Honig ist ein hervorragendes Mittel für die unterschiedlichsten Beschwerden. Durch die Forschung und die wissenschaftlichen Belege kann der Honig aus Neuseeland nicht nur bei Entzündungen, Pilzen oder auch bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt werden, sondern auch Hautprobleme lindern und auch die Wundheilung beschleunigen. Dies wussten schon die Maori, die Ureinwohner Neuseelands vor Hunderten von Jahren und schwören auf diesen hervorragenden Honig und die Südseemyrte. Aus diesem Grund ist es ratsam beim Kauf von Manuka Honig mehrere Darreichungsformen zu wählen, um für jeden Fall gerüstet zu sein, vor allem wenn Kinder im Haus sind. Auch wenn der Südseehonig etwas teuerer ist, ist die Anschaffung durchaus von Vorteil, wenn man die alternative Behandlung bevorzugt. Selbstverständlich ersetzt der Manuka Honig keinen Arzt. Dennoch kann mit Manuka Honig eine kombinierte Behandlung erfolgen, die natürlich mit dem behandelnden Arzt abzusprechen ist. "

Quelle: https://www.natrea.de/nahrungsergaenzun ... honig.html

Weiß jemand, ob man das auch für unsere 4Beiner nehmen kann?
Lea253
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 27. Nov 2014 13:35

Re: Manuka Honig für Hunde?

Beitragvon Fritz » Di 3. Jan 2017 20:01

Hallo,
ob nun der Manuka Honig tatsächlich besondere Eigenschaften hat,
die der Deutsche- Imker -Honig nicht besitzt , kann ich nicht beurteilen ,
wenn aber hier von den Maori ,den Ureinwohnern von Neuseeland gesprochen wird,
die schon vor Hunderten von Jahren diesen hervorragenden Honig der Südseemyrte
verwendet haben sollen,
kann dieses wohl nicht der Wahrheit entsprechen. :roll: :roll:
Die Honigbiene ist erst mit den europäischen Einwanderern nach Australien und Neuseeland gekommen, ursprünglich gab es hier überhaupt keine Bienen, mit denen die Maori geimkert haben könnten. :)

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1732
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Manuka Honig für Hunde?

Beitragvon JSK90 » Mo 1. Okt 2018 09:54

Ich kann auch nur bestätigen, was meine Vorposter geschrieben haben. Ich habe ein bisschen recherchiert und die folgende Information gefunden:

Hunde haben nicht nur einen Geschmackssinn für Süßes, sie sind sogar verrückt danach. Daher sind sie nicht schwer dazu zu motivieren, ein mit Manuka-Honig versetztes Futter zu fressen. Manuka-Honig kann auch bei Hunden nicht überdosiert werden. Leidet der treue Freund daher unter Magen- und Verdauungsproblemen, kann man ruhig in die Vollen greifen: Ein Teelöffel Honig von 400+ oder mehr ins Futter wird bald Wirkung zeigen. Je höher das Methylglyoxal konzentriert ist, desto schneller wird sich die Gesundung des Hundes einstellen. Bei Hunden gilt jedoch wieder, dass der Honig in seiner reinen Form für die äußere Anwendung weniger gut geeignet ist. Hunde haben einen enorm guten Geruchssinn. Auch ein Bandagieren der Wunde würde sie daher nicht lange davor abhalten, sich den süßen Honig wieder abzulecken. Für die äußere Anwendung sollten daher wieder die geruchsneutralen Salben verwendet werden. Quelle: https://manukahonig-wirkung.com/manuka-honig-tiere/ https://www.manuka-honig.net/
JSK90
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 22. Mai 2018 11:04

Re: Manuka Honig für Hunde?

Beitragvon Jakov3 » So 11. Nov 2018 18:39

Wie sieht es denn aus bei dir ?
Jakov3
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 9. Mär 2018 12:18


Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste