Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Beitragvon Fritz » Di 16. Okt 2018 10:23

Hallo,
gerade jetzt mit 4,5 Monaten, wird es bei meinem Welpen immer mehr nötig,
mit gezielten Übungen eine Jagd und Impulskontrolle zu erreichen.
Meine Thora verfolgt nun leider immer wider Läufer und Fahrradfahrer.
Dieses ist natürlich sehr unangenehm, besonders wenn die betroffenen Menschen
sich zurecht bei mir beklagen.
Leider kann ich, da ich meine Thora bisher nicht unter Kontrolle habe,
sie nur rechtzeitig festhalten, oder sie ständig an der Leine führen,
natürlich ist dieses für alle Beteiligten kein guter Zustand. :roll: :roll: :roll:

Nun wünsche ich mir von Euch, die Ihr natürlich auch häufig mit diesem Problem zu kämpfen habt,
eine gute Methode, wie ich am besten auf meine Hündin einwirken kann ,
damit ich zukünftig auch ohne Leine mit ihr spazieren gehen kann. :idea:

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1719
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Beitragvon Usostus » Di 16. Okt 2018 10:48

Hallo Fritz,
grundlegend nehme ich meine Hunde immer an die Leine, sobald Läufer oder Fahrradfahrer im Anmarsch sind.
Jody und Betsy (unsere kleine alte Hündin) würden zwar nix machen, aber da gehts auch um das Sicherheitsgefühl der Läufer oder Radler.
Ich persönlich mags auch nicht, wenn mir Leute mit Hunden entgegenkommen und diesen dann nicht anleinen....aber das ist ja nicht das Thema.
Ich bin gerade dabei, unserem Loki beizubringen, dass er an der Leine nicht austicken muss, wenn uns Jemand entgegen kommt....dass also diese Leute uninteressant werden. Dazu nehme ich ne große Leberwursttube und lass ihn bei Begegnung daran lecken....nebenher immer loben.....das beruhigt schon mal. Natürlich dauert das seine Zeit, bis das den gewünschten Erfolg bringt.
Das wäre ja für deine Thora auch eine Variante für erste Übungen an der Leine.
Usostus
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 17. Nov 2016 07:16

Re: Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Beitragvon Fritz » Mi 17. Okt 2018 08:18

Hallo und danke für Deine Info,
wie beschrieben, nehme ich die Kleine auch zurück,
sobald sich ein Problem nähert, oder lenke sie mit einem Leckerli ab,
damit bei ihr keine Jagt aufkommen kann, versuche ich dieses auch ohne Leine.
Leider Sehe ich manchmal nicht, wenn eine Gefahr vorbei kommt,
vielleicht kann ja eine Schleppleine helfen, damit ich sie noch zurückhalten kann,
doch nutzt diese auch nicht immer, wenn die selbe manchmal gerade
nicht in meiner Reichweite ist. :roll:

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1719
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Beitragvon ABN » Mi 17. Okt 2018 14:05

Hallo,
Mit 4,5 Monaten ist Thora schon ein Junghund und sie traut sich immer mehr sich von dir zu entfernen. Die schönen ruhigen Zeiten in denen sie am glücklichsten in deiner unmittelbaren Nähe war sind bald vorbei – das gehört aber dazu.
Und langsam bemerkt sie auch, dass sie ein Hütehund ist … und bei jeder Verfolgungsjagd schüttet sie Glückshormone aus (hauptsächlich Dopamin): Jagen/Hetzen ist selbst belohnend.
Je mehr sie jagt, desto mehr möchte sie jagen.
Sehr wichtig ist zu vermeiden, dass ein Hund in den ersten 2 Lebensjahren Jagderlebnisse sammelt. Danach ist es unwahrscheinlicher, dass sie ein Interesse dafür entwickeln.
Ich würde einfach mit ihr an der kurze Leine an Wegen spazieren gehen wo viele Jogger und Radfahrer zu treffen sind. Du ignorierst alle Begegnungen um ihr zu vermitteln, dass du sie uninteressant findest. Sollte sie zeigen, dass sie jemandem gerne nachlaufen würde, ändere plötzlich die Richtung. Sollte sie sich ruhig verhalten, kurz und freundlich loben (ein leises „brav“ reicht schon).
Wenn sie an der kurzen Leine Jogger/Radfahrer nicht mehr jagt, kannst du mit einer langen Leine weiter arbeiten – das Ende der Leine musst du aber immer, für die Notfälle, fest halten!

Impulskontrolle Übungen. Am einfachsten ist ein Leckerchen in ihrer Reichweite zu stellen und ihr aber verbieten es zu nehmen. Am Anfang ist es besser das Leckerchen in einen Futterbeutel zu geben, dann kommt der Hund sicher nicht zum Futter dazu bevor du es willst.
Man kann auch Spiele mit der Angelrute machen … aber nicht vergessen, dass der Hund zwischen „Spielzeug-beute“ und echte Beute unterscheiden kann.
VG, Anna
ABN
 
Beiträge: 336
Registriert: Do 31. Jan 2013 15:22

Re: Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Beitragvon Fritz » Do 18. Okt 2018 08:56

Hallo,
habe jetzt provozierende Spaziergänge an der Leine probiert,
hier gibt es keine großen Probleme mit Radfahrern, oder Läufern.
Es scheint, als würde meine kleine Hündin genau unterscheiden können,
ob sie nun durch eine Leine gehindert werden kann, sich auf die Jagt zu machen, oder nicht,
hier reagiert sie nur ängstlich und möchte ausbrechen,
wenn ich sie mit einem zu heftigem Verkehrsgeschehen ( LKW ) konfrontiere
und zu dicht an stark befahrene Straßen gehe . :shock:

Also muß ich mir doch noch etwas anderes einfallen lassen,
damit ich ihr auch zeigen kann, auch ohne Leine gibt es keine Verfolgungsjagden auf Radler
und Läufer, aber wie. :? :?:

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1719
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Beitragvon Usostus » Do 18. Okt 2018 19:20

Also im Prinzip musst du den hundertprozentigen Abruf und "bei Fuß" trainieren.
Ich würde mit "bei Fuß" anfangen...erstmal mit Leine.
Zu Hause kannst du mit dem Abruf auch schon anfangen....wenn du in nem anderen Zimmer bist, dann rufen und ein super Leckerlie geben...das, was Thora am allerliebsten mag. Wenn das funktioniert, kannst du draußen anfangen.
So hats bei meiner Jody super funktioniert.
Usostus
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 17. Nov 2016 07:16

Re: Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Beitragvon Usostus » Do 18. Okt 2018 19:24

Achso...ganz wichtig ist auch die Konditionierung auf "nein".
Das hilft enorm, unerwünschtes Verhalten zu unterbinden.
Ich hatte da bei Jody Glück, dass die Züchterin schon hervorragende Vorarbeit geleistet hatte. Wenn Jody als Welpe draußen durchstarten wollte...ein kurzes nein und sie blieb stehen.
Usostus
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 17. Nov 2016 07:16

Re: Welche Übungen zur Jagd und Impulskontrolle ?

Beitragvon ABN » Sa 20. Okt 2018 20:31

Fritz hat geschrieben:Hallo,
habe jetzt provozierende Spaziergänge an der Leine probiert,
hier gibt es keine großen Probleme mit Radfahrern, oder Läufern.
Es scheint, als würde meine kleine Hündin genau unterscheiden können,
ob sie nun durch eine Leine gehindert werden kann, sich auf die Jagt zu machen, oder nicht,

Klar, Hunde wissen ob sie angeleint sind oder nicht! Durch die Leine lernt der Hund in deiner Nähe zu bleiben. Und sie verliert Interesse an Jogger und Radfahrer. Manche Hunde brauchen mehr Leine als andere. Wie Günther Bloch so schön sagt, es kann ein ganzes Jahr Leine notwendig sein um dann ein Lebenslang Freiheit zu genießen.
Fritz hat geschrieben:hier reagiert sie nur ängstlich und möchte ausbrechen,
wenn ich sie mit einem zu heftigem Verkehrsgeschehen ( LKW ) konfrontiere
und zu dicht an stark befahrene Straßen gehe . :shock:

Das überrascht mich irgendwie ... was hast Du bis jetzt mit ihr getan? Als Großstadthund - mit fast 5 Monaten - sollte sie Straßenverkehr schon kennen.
Fritz hat geschrieben:Also muß ich mir doch noch etwas anderes einfallen lassen,
damit ich ihr auch zeigen kann, auch ohne Leine gibt es keine Verfolgungsjagden auf Radler
und Läufer, aber wie. :? :?:

Ohne euch persönlich zu kennen ist es unmöglich etwas zu sagen, wenn sie aber noch nicht abrufbar ist würde ich sie nur an der (von Dir gehaltene) Schleppleine laufen lassen: wenn das Jagen von Jogger/Radfahrer zu Routine wird, wirst du es kaum mehr korrigieren können
VG, Anna
ABN
 
Beiträge: 336
Registriert: Do 31. Jan 2013 15:22


Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste