Gassi gehen - immer 2x?

Gassi gehen - immer 2x?

Beitragvon Huaba » Fr 31. Mai 2019 06:31

Hallo,
ich bin neu hier und hoffe, das Thema gab es noch nicht - habe es zumindest nicht gefunden...

Wir haben seit Mitte Dezember 2018 einen ca. 1jährigen Hund aus Kroatien (Tierschutz). Er ist ein kastrierter Mischlingsrüde. An sich ist der Hund toll und auch für uns „Hundeanfänger“ prima geeignet. Nach 2 Wochen war er stubenrein und zeigt zuverlässig an, wenn er raus muss, er frisst daheim nichts an und kann auch problemlos einige Zeit allein bleiben.

Aber: seit ca. 2 Wochen klappt das mit dem Gassi gehen nicht mehr so recht. Ich muß grundsätzlich immer 2x hintereinander mit ihm raus. Beim ersten Mal erledigt er sein „kleines“ Geschäft. Kaum sind wir wieder zuhause und machen es uns auf der Couch gemütlich, meldet er schon wieder an, dass er raus muß, um seinen Kot abzusetzen. Dabei ist es völlig egal, wie lang wir bei der ersten Runde draußen waren. Ich habe schon alles versucht, von der 5-Minuten-Runde bis zu 1,5 Stunden... Völlig egal, nach ca. 5 Minuten zuhause geht es wieder los. Langsam bin ich echt am Verzweifeln! Noch bin ich zuhause, aber bald muß ich wohl wieder arbeiten gehen, dann kann ich nicht mehr 2x Gassi gehen.

Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich, wie ich ihm das wieder abgewöhnen kann.

Liebe Grüße aus Bayern!
Huaba
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 31. Mai 2019 05:15

Re: Gassi gehen - immer 2x?

Beitragvon Fritz » Fr 7. Jun 2019 10:57

Hallo,
diese ist tatsächlich ein merkwürdiges Verhalten , welches ich nicht erklären kann.
Natürlich ist es nicht ungewöhnlich, wenn Hunde schnell ihr „kleines“ Geschäft machen,
dieses dient bei Hunden ja auch zum Markieren und zur Kommunikation.
Manchmal lösen sich Hunde zum „großen“ Geschäft erst nach längerer körperlicher Bewegung ,
dieses fördert die Darmtätigkeit . Auch das Futter spielt eine große Rolle ,
wie hart der Stuhl wird und wie leicht dieser durch den Darm wandert .

Vielleicht kann ein Futterwechsel helfen , damit zukünftig eine Darmentleerung ohne Probleme ablaufen kann ?
Ich würde es ein Mahl mit Weichfutter, mit wenig Knochenanteil probieren.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1770
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Gassi gehen - immer 2x?

Beitragvon Gandalf » Sa 8. Jun 2019 15:45

Wann passiert das denn? Morgens, mittags, abends? Oder einfach immer?
Ist der Kot hart?
Trinkt er denn ausreichend?
Was fütterst du denn und vor allem wann?

Findet er denn ausreichend Ruhe um sein großes Geschäft machen zu könen?
Geht mal eine andere Strecke...
Gandalf
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Re: Gassi gehen - immer 2x?

Beitragvon Huaba » Sa 8. Jun 2019 16:19

Hallo,
das macht er immer gern. Er trinkt m. E. auch genug, der Kot ist eher weich. Er bekommt derzeit noch Trockenfutter, ab morgen stellen wir um auf Nassfutter morgens und Trockenfutter abends. Zwischendurch bekommt er zu Erziehungszwecken Leckerlis - er muß ja noch viel lernen.
Ausreichend Ruhe hat er im Normalfall auch (gerade morgens um 6 Uhr ist noch nicht viel unterwegs).

Freilaufen lassen kann ich ihn leider nicht, dazu ist er noch nicht abrufbar genug. Richtig austoben kann er sich also nicht, außer vllt. spätabends im Garten.
Huaba
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 31. Mai 2019 05:15

Re: Gassi gehen - immer 2x?

Beitragvon Fritz » Do 13. Jun 2019 00:37

Hallo Huaba,
ich denke , Freilauf ist sehr wichtig , dieses gehört neben der Förderung
einer guten Darmtätigkeit , auch zu einer normalen Sozialisierung.
Hier solltet Ihr euch einen Ruck geben und alles daran setzen, um dieses schnell zu erreichen.
So hat der Hund auch die Möglichkeit ,vielleicht mit anderen Hunden zu spielen ,
oder ihnen ohne Euren Einfluss zu begegnen.

Ich würde das Fütter abwiegen, um nur beim Training aus der Hand zu füttern ,
und den Rest am Abend geben .
Wenn ein Hund Hunger hat , wird er auch gerne auf Futter reagieren.

Training und Konditionierung auf einen Rückruf,
möglichst ein Kommandowort und einem Pfeifsignal .

Um Euch einen 1. Freilauf mit dem Hund zu erleichtern ,
sehe ich unterschiedliche Möglichkeiten ,
so könnt Ihr Vertrauen gewinnen und erleben ,
dass auch Euer Hund auf Kommando zu euch kommt .

Eine Schleppleine , mit 10-15 m Länge , gibt Euch eine gewisse Sicherheit,
euren Hund, bei Bedarf wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Vielleicht gibt es bei Euch im Umland ein öffentliches, eingezäuntes Areal ,
in dem Hunde frei laufen können.
Manchmal gibt es auch auf Hundeplätzen, im Hundeverein , oder einer Hundeschule
die Möglichkeit, auch außerhalb der offiziellen Trainingszeiten selbstständig zu trainieren .

Ich bin mir sicher, so ein gezieltes Rückruftraining, wird sehr schnell zum Erfolg führen .

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1770
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Gassi gehen - immer 2x?

Beitragvon Gandalf » Sa 15. Jun 2019 13:55

Hast du den Kot mal untersuchen lassen?
Seit wann ist er denn so weich?

Ist er denn evtl. mit den Alltagsgeräuschen (Straßenbahn, Autos, viele Menschen usw.) abgelenkt?
Wie oft trefft ihr den andere Hunde, mit denen er auch spielen kann?
Lässt du ihn denn zum Spielen von der Leine?

Evtl. hast du ihn ja auch, ohne das du es wolltest, konditioniert? Vll. als er mal Durchfall hatte?
Gandalf
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22


Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste