Die Sache mit dem Augenkontakt

Die Sache mit dem Augenkontakt

Beitragvon Mary76 » Di 4. Apr 2017 14:06

Hallo, mein anderes Thema was ich mit Paul habe, ist das er keinen Augenkontakt zu mir hält.
Er hört zwar auf die Kommandos die ich im gebe aber wie geschrieben alles ohne Augenkontakt.
Wie kann ich ihn wieder dazu bringen mit mir Augenkontakt zu halten? Am Anfang hat er es ja gemacht, zwar auch nicht immer aber es war ab und an da.
Jetzt ist der Augenkontakt nur da, wenn er zu stark an der Leine zieht und ich stehen bleibe, dann guckt er nach einer kurzen Zeit, nach dem Motto, wann gehen wir denn endlich weiter.

Mary
Mary76
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Apr 2017 13:24

Re: Die Sache mit dem Augenkontakt

Beitragvon Petra-Kid » Di 4. Apr 2017 17:38

Vielleicht mit etwas Bestechung?

Du hältst z.B. etwas in der Hand, was er mag (besonderes Spielzeug, besonderes Leckerchen usw.) und sagst SCHAU (mit fröhlicher Stimme) ...

Wenn er sich dann umdreht und schaut hältst du es auf Augenhöhe, so dass er dir vermutlich in die Augen schaut. Dann lobst du ihn oder - falls du mit dem Clicker arbeitest - dann kommt ein Click und sofort ein Leckerchen oder er bekommt das Spielzeug. Es gibt Hunde, die stehen eher auf Spielzeug als auf Leckerchen ...

Natürlich muss man das oft üben, aber irgendwann klappt es mit dem SCHAU auch so und er bekommt nicht mehr jedes Mal ein Leckerchen. Später reicht ein SCHAU und er schaut dich an ;)
Petra-Kid
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 15. Jan 2009 19:31

Re: Die Sache mit dem Augenkontakt

Beitragvon Petra-Kid » Di 4. Apr 2017 17:39

Sorry, wollte nicht unhöflich sein, habe zu früh abgeschickt :?

Liebe Grüße
Petra
Petra-Kid
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 15. Jan 2009 19:31

Re: Die Sache mit dem Augenkontakt

Beitragvon Mary76 » Di 4. Apr 2017 22:40

Danke für den Tipp. Ich glaube erst mal klappt es bei Paul besser mit Leckerchen:))
Mary76
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Apr 2017 13:24

Re: Die Sache mit dem Augenkontakt

Beitragvon Petra-Kid » Di 4. Apr 2017 22:51

Mary76 hat geschrieben:Danke für den Tipp. Ich glaube erst mal klappt es bei Paul besser mit Leckerchen:))


Bei den meisten Hunden klappt das auch prima mit Leckerchen. Lediglich bei unserem Herrn Wäller ging so etwas nur über Spielzeug, aber es dauerte eine Weile bis wir das merkten ...

Viel Erfolg und liebe Grüße
Petra
Petra-Kid
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 15. Jan 2009 19:31

Re: Die Sache mit dem Augenkontakt

Beitragvon data084 » Fr 1. Dez 2017 11:15

Hallo,

ganz ehrlich verstehe ich deine Frage nicht. Wenn er auf deine Befehle hört ist doch alles gut, wiso brauchst du dann unbedingt noch Augenkontakt? Ist es dir so wichtig das dich dein Hund ansieht wenn du mit ihm redest, das ist doch kein Mensch?

Ein direkter Augenkontakt zu jemanden bedeutet nicht immer Aufmerksamkeit. Genau wie bei uns Menschen kann direkter Augenkontakt auch als unangenehm oder provokativ empfunden werden. Schau doch mal einen Fremden auf der Straße direkt in die Augen, entweder er sieht weg oder du bekommst ein geklatscht :lol:

Nun ist dein Hund kein "Fremder", das Thema bleibt aber das selbe. Im Training schauen dir die Hunde auch nicht in die Augen, sondern auf deine Körperhaltung, auf deinen Mund, auf deine Tonlage, auf deine Handzeichen.

Im übrigen: Stehen bleiben und den Hund tief in die Augen sehen ist eine Kampfaufforderung! Was man Kindern also zuerst beibringt bei dem Umgang mit Hunden ist, das sie einen Hund auf der Straße nicht in die Augen sehen. Es wird von vielen Hunden als Provokation wahrgenommen. Was passiert kurz bevor Hunde kämpfen? Richtig! Sie bleiben stehen, bewegen sich langsam fort, der Kamm und die Leftzen geht hoch und sie blicken sich in die Augen.

Du solltest also zuerst einmal darüber nachdenken welche Bedeutung "sieh mir in die Augen" allgemein für Tiere hat.

Nur so als kleiner Denkanstoß ;)
data084
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Nov 2017 21:20

Re: Die Sache mit dem Augenkontakt

Beitragvon ABN » Fr 1. Dez 2017 16:07

data084 hat geschrieben:Im übrigen: Stehen bleiben und den Hund tief in die Augen sehen ist eine Kampfaufforderung!

Nein. Hunde können sehr wohl unterscheiden ob das tief-in-die-Augen-schauen eine Drohung, eine Spielaufforderung oder ob es freundlich/liebevoll gemeint ist!

Manche Hunde sind vielleicht zurückhaltender (es gibt auch Leute, die unfähig sind ihren Gesprächspartner in die Augen zu schauen) - es ist sehr sinnvoll es ihnen bei zu bringen, es bereichert die Kommunikation und die Beziehung enorm!

VG, Anna
ABN
 
Beiträge: 236
Registriert: Do 31. Jan 2013 15:22

Re: Die Sache mit dem Augenkontakt

Beitragvon ElisaMoller » Mo 4. Dez 2017 09:17

Ich würde mich auch den Vorrednern anschließen, dass es auf die Persönlichkeit und das Selbstbewusstsein des Hundes & die Beziehung ankommt.

Vielleicht ist Paul zu unsicher? Dann würde ich ihm mehr Zeit geben und mehr Energie darin investieren, die Beziehung zu vertiefen, damit er sich sicherer fühlen kann.

Oder er ist einfach abgelenkt? Wenn er aber die Befehle ausführt, ist das wahrscheinlich nicht das Problem...

Nur um mal ein paar Gedanken loszuwerden
ElisaMoller
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 4. Dez 2017 09:12


Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste