Beishemmung!!!!!

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon ABN » So 17. Dez 2017 17:29

kingbangkaew hat geschrieben:Verschon mich bitte mit deinen Dummen Ratschlägen in Zukunft.

Bevor du unfreundlich wirst, überleg bitte genau! Die Antwort von Usostus ist ganz eindeutig für Ichbins6 gemeint!
In diesem Thread geht es übrigens darum Ichbins6 einige Ratschläge zu geben, da er offensichtlich mit seinem Welpen gravierende Problemen hat.
Du kannst gerne über deine Rasse und deine Umgang mit Hunden erzählen, hier geht es aber um Beisshemmung und Welpenerziehung - bitte lies die Antworten genau bevor du dich unnötig aufregst!
ABN
 
Beiträge: 336
Registriert: Do 31. Jan 2013 15:22

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon kingbangkaew » So 17. Dez 2017 19:02

ABN hat geschrieben:
kingbangkaew hat geschrieben:Verschon mich bitte mit deinen Dummen Ratschlägen in Zukunft.

Bevor du unfreundlich wirst, überleg bitte genau! Die Antwort von Usostus ist ganz eindeutig für Ichbins6 gemeint!
In diesem Thread geht es übrigens darum Ichbins6 einige Ratschläge zu geben, da er offensichtlich mit seinem Welpen gravierende Problemen hat.
Du kannst gerne über deine Rasse und deine Umgang mit Hunden erzählen, hier geht es aber um Beisshemmung und Welpenerziehung - bitte lies die Antworten genau bevor du dich unnötig aufregst!


ok wenn das Natürlich so ist, da ziehe ich meine Antwort zurück!

Ich bezog das nämlich auf mich, also Usostus nichts für Ungut Sorry.
kingbangkaew
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 23. Nov 2017 14:03

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon Usostus » So 17. Dez 2017 19:44

Boh...jetzt war ich kurz sauer.
ABN hat recht...hab ichbins gemeint....er hatte in dem Gassiegeh Beitrag was zur Rasse bzw. zu dem Mix geschrieben...drum mein Beitrag.
Usostus
 
Beiträge: 146
Registriert: Do 17. Nov 2016 07:16

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon kingbangkaew » Mo 18. Dez 2017 05:00

Usostus,

es sind ja alle Unklarheiten beseitigt dank ABN, ja so schnell kann es beim schreiben gehen, ich bin sicher beim direkt Gespräch wäre das nicht passiert. :D

Aber ich bleibe bei meiner Meinung das ein Welpe von 12 Wochen noch keine Kommandos beherrschen muss, denn wenn Er Stubenrein ist und einigermaßen an der Leine Läuft, ist das für meine Begriffe erst mal Ausreichend.

Und das mit dem Beißen das ist ja kein Beißen in dem Sinn, das ist ja nur ein Spiel für ihn denn das würde Er mit seinen Geschwistern, Eltern auch machen und die würden auch nicht gleich wie Wild zurück Beißen.

Aber ich kann mir schon Vorstellen wie das bei dem TE abläuft, wenn der kleine da Anfängt wird da wird Gequietscht, Hände und Beine weggezogen, da ist es kein wunder das der Welpe da immer Verrückter wird und so dann auch mal Kräftiger zu Beißt.

Denn eins ist klar in dem Alter kann Er seinen Beißdruck noch nicht Kontrollieren, eine Faustregel besagt das kommt so mit 4 - 6 Monaten.

Da ich dieses Jahr nur einen Wurf mit 2 Rüden nur hatte und die auch noch beide so Super sind so das wir uns dazu Entschlossen haben beide für uns zu Behalten da habe ich das volle Programm mitgemacht wenn die beiden Losgelegt haben, aber das gehört einfach dazu wenn man Welpen hat und um so mehr man was verbietet und darauf eingeht um so schlimmer wird es dann.

Welpen wollen und brauchen Beschäftigung das ist ganz klar, ich z.B. sitze da am Boden bei meinen Welpen da sind die Eltern und auch Teilweiße das ganze Rudel dabei und jeder will da mit mir rum kaspern, gut die Älteren weniger, aber die Welpen laufen da zur Hochform auf denn im Schutz der Eltern und dem Rudel genießen Sie eben ihre Jugendzeit und da kommt es auch mal vor das der eine oder andere auch mal etwas Kräftiger zu Beißt, das muss ich doch mal als Welpen halter wegstecken können der Beißt mich doch nicht weil Er mich Töten oder Verletzen will, das macht der aus Übermut in dem alter, denn mehr ist es doch nicht.

Ich lasse das alles bei meinen Welpen durchgehen, denn die Erfahrung hat gelehrt das sie nämlich damit von ganz alleine Aufhören und das passiert meist mit 4 - 6 Monaten, aber Sie behalten davon Später auch noch was bei z.B. habe ich 4 alt Hunde aus Verschiedenen Würfen und jeder von denen hat so seine eigenen Angewohnheiten wenn Er zu mir kommt, der eine geht mir in die Beine hält Fest ein Zeichen dafür Er will gestreichelt werden, ein anderer springt auf meine Beine da ich im Rollstuhl sitze ist das für ihn ja einfach der will dann so Richtig gedrückt und Geschüttelt werden und dabei Rede uch ja auch mit denen, der 3 der nimmt meine Hand zwischen seine Zähne und Zeigt mir so das Er jetzt auch mal einpaar Streicheleinheiten haben möchte und das sind alles Schwere Rüden, würden die das aus Tötungsabsicht bez. aus Verletzungs-Absicht machen, dann wären Arme und Beine schon Kürzer.

Aber da ist noch eine 6 Jährige Hündin die nicht ganz ohne ist, wenn sich einer mir etwas Komisch nähert die Beißt da nicht gleich aber Wartet förmlich darauf das der / die einen Fehler macht, bei der Sage ich immer die nimmt was war, was noch gar nicht Stattgefunden hat etwas über Spitzt gesagt, also die stellt ihre Vorderläufe auf meine Schultern weil ich ja sitze da geht das für Sie auch sehr gut und schon ist mein ganzer Hals zwischen ihren Zähnen ja und mir mach das nichts aus denn Sie drückt und Leckt dabei nur meinen Hals so das ich da schon mal Sagen muss he Dicke nicht zu Fest und das Versteht sie auch gleich und das haben alle schon als Welpen gemacht, für die wäre es eine Kleinigkeit mir den Hals durch zu Beißen, denn Bangkaews haben nur zwei stellen wo Sie ihre Beute oder Angreifer beißen, das sind einmal die Beine und das zweite ist der so genannte Kehl biss denn Bangkaews machen da nicht Lange mit ihren Angreifern oder ihrer Beute rum, das geht meist sehr schnell und ganz übel wir es z.B. wenn Welpen von fremd Hunden angegriffen werden, Normal ist da die Hündin die schlimmere aber bei meiner Rasse ist es genau Umgekehrte, da ist der Rüde derjenige der in solch einen Fall den Angreifer nicht Verschont wenn es um seinen Nachwuchs geht der bringt den Um wenn der nicht schnell genug weg kommt.

Auch da spreche ich aus Erfahrung, denn so einen Fall hatte ich auch schon mit einen Pitbull der immer Frei durch die Gegend gelaufen ist, dabei gab es mit dem Halter und Nachbar auch viel Stress weil die Kunder vor dem Hund angst hatten der hat nichts gemacht aber der ist eben immer Bellend hinter den Kindern hergelaufen und bei kleineren Hunden da hat Er auch schon mal Gebissen.

Als ich dann mal Welpen hatte und mit denen dann auch mit den Eltern zusammen auf der Straße war, die waren damals gerade mal 6 Wochen als der Pitbull einen der Welpen angegriffen hat, das Fell war Gott sein dank nur leicht Angekratzt aber für den kleinen war das ein Schock den musste ich dann gut eine Stunde suchen, aber das war nicht so schlimm und dem Pit ist auch nichts passiert weil der schnell wieder bei such im Grundstück war.

Darauf hin habe ich mich dann mit dem Halter einen Engländer mal ernsthaft Unterhalten weil mich eben meine Thai Nachbarn auch schon wegen der Kinder angesprochen haben aber der hat die nicht Verstanden und die ihn nicht, also habe ich das dem alles Übersetzt was die so Gesagt haben und was ich dazu meinen würde, weil das ja auch genau an dem Tag mit dem Welpen passiert war.

Also der lies sich nicht davon Überzeugen das es nicht so geht, denn der wollte so gar noch was Raus haben hätte ich das alles meinen Nachbarn übersetzt ja dann wäre bei mir in der Straße an dem Tag Polen offen gewesen, also was soll ich mich mit einen Depp unterhalten und bin gegangen aber ohne ihm noch zu Sagen das sein Hund wenn Er weiter Frei rum Läuft, nur einmal Glück hatte und da zeigte der Engländer mir zur Krönung noch den Finger das brauchte ich noch weil ich dem nur gesagt habe das Er seinen Hund doch besser unter Kontrolle halten sollt und dabei war ich auch noch Freundlich denn meinen Welpen war ja so gut wie nichts passiert.

Aber es sollte 2 Wochen später anders kommen die Welpen waren jetzt schon 8 Wochen und wir kamen vom Spaziergang zurück, als ich schon mein Tor offen hatte da waren Eltern und ein Teil der Welpen auch schon drin und nur zwei sind noch draußen vorm Tor rum Gekaspert, das waren 2 Hündinnen, die einen Frosch sehr Interessant fanden als ich mir gerade eine Zigarette anstecken wollte hörte ich wie die gequietscht gaben und gleich darauf auch schon im Hof waren denn der Pitbull hatte die mit seinem Gebell einfach nur Erschreckt hätte der nicht Gebellt ich denke da wäre eine wenn nicht beide von dem Tot gebissen wurden.

Und das hat gleich die Eltern auf den Plan gerufen wobei der Rüde der direkt bei mir warm der war schneller draußen als die Hündin und da ging es auch schon Los, ich bin dann auch gleich draußen gewesen, die Hündin kam dann auch noch dazu und so war das ganze in weniger als 15 min Erledigt wer den Kehl biss gesetzt hat, das konnte ich in dem knäuel nicht sehen aber ich denke es war der Rüde.

So was geht ja auch nicht Leise zu, so das eben auch Nachbarn das gehört und gesehen haben, aber auch der Engländer kam vors Haus und hat das auch gesehen was da mit seinem Hund passiert und so war eben dann, das Geschrei groß der ist dann mit seinem Hund auch gleich zum TA gefahren aber der konnte ihm auch nicht mehr Helfen und seit der Zeit das ist jetzt 5 Jahre her da sprechen wir nichts mehr zusammen, der hat jetzt so gar 2 Pitbulls nur mit dem Unterschied die Laufen nicht mehr Frei durch die Gegend wie Früher sein erster nur noch wenn Er oder seine Frau dabei sind, na Bitte geht doch auch so, denn ich lasse ja meine Hunde auch nicht auf die Straße wenn keiner von uns dabei ist und seit dem ich hier Eingezogen bin und meinen Nachbarn erklärt habe, das ich Bangkaews Züchte und die würden auch nicht Frei auf der Straße laufen wenn keiner von uns dabei ist, seit dem machen die das auch nicht mehr, denn ich bin der Meinung das ja nicht erst was passieren muss, bis Einsicht folgt.
kingbangkaew
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 23. Nov 2017 14:03

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon Lokipoki » Mo 18. Dez 2017 13:21

kingbangkaew hat geschrieben:
Lokipoki hat geschrieben:konditionieren. Hundeschule ist schon mal ein guter Schritt ansonsten mit einem Wasserzerstäuber immer ins Gesicht sprühen und einen straffen tiefen Ton ansetzen.


man wenn man keine Ahnung hat dann sollte man auch keine Ratschläge geben, denn mit Wasser Erreicht man nur das der Welpe später Angst hat und mit einen Straffen Ton ist es das gleiche in dem alter, denn seine Mutter würde ihn auch nich aus Bellen oder Beißen.


Bist aber ganz schön pöbelig
Lokipoki
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 21. Nov 2017 11:32

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon kingbangkaew » Mo 18. Dez 2017 13:38

Lokipoki hat geschrieben:
kingbangkaew hat geschrieben:
Lokipoki hat geschrieben:konditionieren. Hundeschule ist schon mal ein guter Schritt ansonsten mit einem Wasserzerstäuber immer ins Gesicht sprühen und einen straffen tiefen Ton ansetzen.


man wenn man keine Ahnung hat dann sollte man auch keine Ratschläge geben, denn mit Wasser Erreicht man nur das der Welpe später Angst hat und mit einen Straffen Ton ist es das gleiche in dem alter, denn seine Mutter würde ihn auch nich aus Bellen oder Beißen.


Bist aber ganz schön pöbelig


das ist nicht immer so gemeint wie es sich Liest! :lol:
kingbangkaew
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 23. Nov 2017 14:03

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon Fritz » Mo 18. Dez 2017 15:42

Hallo,
in den verschiedenen Bundesländern und Gemeinden, gibt es unterschiedliche Hundegesetze.
In Hamburg gilt die allgemeinen Anleinpflicht für alle Hunde, nur wer mit seinem Hund eine Prüfung
bestanden hat( Hundeführerschein ) und im Alltag seinen Hund unter Kontrolle hat, darf diesen auch unangeleint führen.

Um diesen Vorgaben auch gerecht zu werden, ist es erstrebenswert und nötig, daß jeder Hund
schon im Welpenalter gut auf die nötigen Grundkommandos konditioniert wird und
auch an den Umgang mit fremden Menschen, Kinder wie Behinderte gewöhnt wird.
Nur ein Hund der seine Beishemmung kontrollieren kann, jederzeit kontrollierbar ist,
wird auch fähig sein, im dichten Getümmel von Menschen und fremden Hunden, in einer urbanen Umgebung, sicher und ohne eine Gefahr für Andere, seinen Freilauf genießen zu können.

Je größer das Vertrauen zu seinem Hund ist, je mehr Freiheit kann man diesem auch geben. :P

Wer möchte schon einen Hund, der sein Leben lang nur mit Maulkorb und an der kurzen Leine
geführt werden darf, weil dieser unkontrollierbar, bissig und eine Gefahr für andere Menschen
und Tiere ist :?: :?: :?:

Darum sollte jeder Hundehalter auch keine Mühen scheuen, um seinem Hund, vom ersten Augenblick
an, die nötige Ausbildung und Konditionierung zu vermitteln, um aus ihm einen Hund zu machen,
der den großen Anforderungen unserer Gesellschaft entspricht. :!:

http://www.hamburg.de/anleinpflicht/

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1719
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon ichbins6 » Mo 18. Dez 2017 17:07

hallo-richtig,es ging ja eigentl. um unsere kleine ,,bestie,, er is schon ruhiger geworden und seine ,,beisattacken,,weniger :P natürl. wollt er uns nich -töten-oä. ich denke wir waren ,,schuld,,am überpesen des hundes.......frau hatte angst -mit dementsprechenden reaktionen......ich dacht -wenn er so wild und überdreht ,hilft nur,,härte. dadurch überpeste er nochmehr. kehrtwende-wir bleiben ganz ruhig,ich zb lasse ihn meine hand knappern....sag ma -aua- oder -nein-und 90prozent hört er auf. es hat sich wirklich gebessert..........wir waren nur echt erschrocken wie er knurrte u zu biss.......denke jetzt aber immernoch-das war über den,,normalen,,hinaus...........gruss
ichbins6
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 8. Dez 2017 16:23

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon kingbangkaew » Di 19. Dez 2017 04:09

Fritz hat geschrieben:Hallo,
in den verschiedenen Bundesländern und Gemeinden, gibt es unterschiedliche Hundegesetze.
In Hamburg gilt die allgemeinen Anleinpflicht für alle Hunde, nur wer mit seinem Hund eine Prüfung
bestanden hat( Hundeführerschein ) und im Alltag seinen Hund unter Kontrolle hat, darf diesen auch unangeleint führen.

Um diesen Vorgaben auch gerecht zu werden, ist es erstrebenswert und nötig, daß jeder Hund
schon im Welpenalter gut auf die nötigen Grundkommandos konditioniert wird und
auch an den Umgang mit fremden Menschen, Kinder wie Behinderte gewöhnt wird.
Nur ein Hund der seine Beishemmung kontrollieren kann, jederzeit kontrollierbar ist,
wird auch fähig sein, im dichten Getümmel von Menschen und fremden Hunden, in einer urbanen Umgebung, sicher und ohne eine Gefahr für Andere, seinen Freilauf genießen zu können.

Je größer das Vertrauen zu seinem Hund ist, je mehr Freiheit kann man diesem auch geben. :P

Wer möchte schon einen Hund, der sein Leben lang nur mit Maulkorb und an der kurzen Leine
geführt werden darf, weil dieser unkontrollierbar, bissig und eine Gefahr für andere Menschen
und Tiere ist :?: :?: :?:

Darum sollte jeder Hundehalter auch keine Mühen scheuen, um seinem Hund, vom ersten Augenblick
an, die nötige Ausbildung und Konditionierung zu vermitteln, um aus ihm einen Hund zu machen,
der den großen Anforderungen unserer Gesellschaft entspricht. :!:

http://www.hamburg.de/anleinpflicht/

Fritz.


@ Fritz,

was es so in den verschiedenen Bundesländern und Gemeinden, gibt das ist nichts Neues für mich, denn ich sehe auch Nachrichten und Gucke auch Deutsches TV und gerade was es in Sache Hund neues gibt, das findet schnelles Interesse bei mir, denn ich habe und werde auch jetzt wieder drei meiner Hunde nach Deutschland Verkaufen und da muss ich schon die Umstände und die Gesetze genau kennen denn wenn das nicht meinen Vorstellungen entspricht da bleiben die Hunde besser bei mir.
So habe ich das immer so gehandhabt und damit bin ich auch immer gut gefahren, denn ich Züchte keinen Hund für Spinner oder Irre die Ihr Ego mit so einem Hund aufpolieren möchten.

Ich weiß nicht was Du willst klar muss ein Hund seine Beißhemmungen kontrollieren können, aber doch noch nicht mit 12 Wochen und wer da glaubt das müsste so sein, der hat einfach keine Ahnung von Hunden, in der Deutschen oder Überhaupt in Regierungen sitzen zwar viele Irre aber so Irre sind selbst die nicht das die so was von einem Hundehalter verlangen würden, das ein Welpe von 12 Monaten seine Biss schon Kontrollieren kann.

Aber wie ich schon Sagte, seinen Biss kann der erst mit ca. 4 – 6 Monaten Kontrollieren frührer in gar keinen Fall, es sei denn ich will als Hundehalter einen total Verblödeten Hund dann miss ich ihm seinen willen Brechen das würde Natürlich auch gehen, aber einer mit etwas Hundeverstand wird so was gar nicht erst Versuchen / machen, denn der weiß genau wie ich das weiß, solche Schüsse gehen meist nach hinten Los denn das sind dann diese Hunde die später dann aus unerklärlichen Gründen dann Durchknallen.

Das der mit anderen Hunden, Menschen Straßenlärm usw. klar kommen sollte das ist schon klar das kann der in dem alter auch schon in kleinen Schritten lernen, denn was glaubst Du denn wie lange so ein Hund in dem alter Überhaupt aufnahmefähig ist, wenn es hoch kommt ganze 10 min im Gegensatz zu einen Erwachsenen Hund der kommt auch nur am Tag mit 20 – 30 min klar, aber auch nur alles im Spielereichen nur so kann man einen Hund was bei bringen.
Aber nicht so was Du da dem TE erzählst, mit Lederhandschuh, Schnauze zu Halten usw. das sein Welpe ihn nicht Beißt, ich weiß ja nicht von wem Du das hast das man das so machen soll aber bestimmt von keinen der sich mit Hundeerziehung auskennt das kann ich mir nämlich beim besten willen nicht Vorstellen.

Und genau so wie ich Vertrauen zu meinen Hunden habe, genau so müssen doch erstmal meine Hunde zu mir Vertrauen haben, aber so wie Du vorschlägst klappt das sicherlich nicht, denn mit Schnauzengriff und Lederhandschuh wird das Garantiert nichts im Gegenteil es wird nur noch schlimmer.

Aber ich sehe dass wir uns mit unseren Vorstellungen was Hundeerziehung betrifft, im Kreis bewegen, ich glaube aber das ich nach guten 38 Jahren erfolgreicher Diensthunde- Ausbildung bei der Deutschen und Thailändischen Polizei so viel weiß das ich mit Lederhandschuh und Schnauzengriff nicht viel bzw. gar nichts bei einem Hund erreichen kann, der Später mal ein Diensthund oder auch ein Privater unkomplizierter Hund werden soll den ich Freilaufen lassen kann, ohne das Er zu anderen Leuten / Hunden geht und die nicht gleich bei der kleinsten Bewegung beißt, denn Druck erzeugt Bekanntlich immer Gegendruck und damit bin ich aus dem Thema raus.
kingbangkaew
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 23. Nov 2017 14:03

Re: Beishemmung!!!!!

Beitragvon Usostus » Di 19. Dez 2017 09:35

Männer...könnt ihr euch eventuell auf einen Kompromiss einigen? ;)
Mal mit einem Beispiel aus der Kindererziehung...kleine Kinder können ihre Blase erst mit 18 -24 Monaten wirklich aktiv kontrollieren. Mit der Toilette oder dem Töpfchen macht Mama/Papa sie schon vorher bekannt und übt mit dem Nachwuchs.
Grnauso kann man es doch mit der Beishemmung handhaben....Bisskraft kann vom Welpen ab 6 Monaten bewusst kontrolliert werden, aber man kann ja schon vorher mit "Nein" konditionieren.
Ich denke mal, wenn man kleinere Kinder hat, sollte das eh eingedämmt werden, dass der Hund seine Zähne zu Spielaufforderung nutzt.
Usostus
 
Beiträge: 146
Registriert: Do 17. Nov 2016 07:16

VorherigeNächste

Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron