Mein erster Welpe

Mein erster Welpe

Beitragvon Shadow_Porti » Di 21. Mai 2019 09:21

Hello,

Ich bekomme in knapp 8 Wochen meinen ersten Welpen. Worauf muss ich denn besonders achten? Gibt es etwas, das ich absolut nicht tun darf? Am Nacken hochheben ist ein absolutes Tabu wurde mir gesagt. Ich weiß auch, dass ich ihn nicht bestrafen darf, wenn er in der Wohnung hin macht, sondern ihn loben soll, wenn er im Freien sein Geschäft verrichtet. Wie habt ihr eure Hunde Stubenrein bekommen? Und wie erreiche ich, dass er auf meine Rufe hört und zu mir kommt? Ich habe Angst, dass er mich nicht beachtet.
Shadow_Porti
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 21. Mai 2019 09:09

Re: Mein erster Welpe

Beitragvon Fritz » Di 28. Mai 2019 08:04

Shadow_Porti hat geschrieben:Hello,

Ich bekomme in knapp 8 Wochen meinen ersten Welpen. Worauf muss ich denn besonders achten? Gibt es etwas, das ich absolut nicht tun darf? Am Nacken hochheben ist ein absolutes Tabu wurde mir gesagt. Ich weiß auch, dass ich ihn nicht bestrafen darf, wenn er in der Wohnung hin macht, sondern ihn loben soll, wenn er im Freien sein Geschäft verrichtet. Wie habt ihr eure Hunde Stubenrein bekommen? Und wie erreiche ich, dass er auf meine Rufe hört und zu mir kommt? Ich habe Angst, dass er mich nicht beachtet.


Hallo,
Am Nacken hoch heben : Dieses wäre auch nicht nötig ,
jeder Mensch kann seinen Hund umfassen , wenn er ihn anheben möchte .

Hunde Stubenrein bekommen?
Junge Hunde sind hier so wie Menschen Babys ,
sie haben ihre blase noch nicht richtig unter Kontrolle, darum gibt man ihnen alle 2 Std
die Möglichkeit sich an einer geeigneten Stelle im Freien zu entleeren.
So lernen sie in einigen Monaten , wo sie ihr Geschäft verrichten können.
Manchmal , wenn die Welpen in der Nacht ständig ihre Verdauungsrückstände unkontrolliert
im Haus verteilen , kann man sie an ihrem Schlafplatz in einem Laufstall festhalten,
oder in einer großen Box schlafen lassen.
Da Hunde nicht gerne selber ihren Schlafplatz beschmutzen, werden sie so versuchen
ihre Notdurft solange zurückzuhalten, bis jemand sie wieder frei läßt .

Ein Welpe ist, besonders in der Anfangszeit auf seinen Halter angewiesen
und wird ihm immer folgen .
Da Hunde leicht konditioniert werden können,
kann man ihnen Kommandos beibringen, egal ob dieses Worte, oder Zeichen sind .
Wenn Du deinen Hund immer ein Signal gibst , wenn dieser zu Dir kommt ,
egal, ob Du ihn gelockt hast , oder er alleine zu Dir kommt,
Wird er Dein Signal nach einiger Zeit als Kommando verstehen,
welches heißt, Dein Hund solle zu Dir kommen.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1793
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Mein erster Welpe

Beitragvon Gandalf » Do 30. Mai 2019 17:54

Bevor ich annfange einen Welpen (!) zu konditioieren, würde ich erst mal mit Vertrauen und Bindung anfangen. Ist dieses vorhanden, geht die Erziehung fast von alleine.

Ein Welpe kann sich nicht lange konzentrieren, von daher ist es nicht möglich, mit i-welchen Konditioniergehabe in diesem Alter anzufangen.

@Shadow_Porti
Schau mal in diesen Link rein, der beschreibt sehr gut, warum ein Welpe sehr oft durch den Halter überfordert wird:
Die Prägehölle
https://barksnbooks.blogspot.com/2019/0 ... e.html?m=1
Gandalf
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Re: Mein erster Welpe

Beitragvon Fritz » Fr 31. Mai 2019 10:14

Hallo Gandalf ,
der Streit , was eine Persönlichkeit stärker beeinflusst , die Umwelt und Erziehung ,
oder die jeweilige genetische Ausstattung, wiederholt sich immer wieder, aber führt nicht weiter.
Natürlich gibt es immer durch Umwelt, wie auch durch die Gene ein Einfluss,
welcher eine Persönlichkeit prägt, nur die Gene stehen fest , doch Neues lernen, geht immer. :P

Wer die Schwächen bei einer Hunderasse kennt , sollte so früh wie möglich,
durch eine gezielte Prägung dagegen arbeiten und mit einer gezielte Erziehung
dagegen steuern.

Ein Beispiel währen die sogenannten Listenhunde, welche man, wie man weiß,
zu Kampfmaschinen ausbilden kann,
oder solche auch, möglichst früh schon im Welpenalter beginnend,
diese auch zu gut verträglichen Familienhunden zu erziehen vermag.

Fritz
Fritz
 
Beiträge: 1793
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Mein erster Welpe

Beitragvon Gandalf » Mo 3. Jun 2019 06:44

Hallo Fritz,

das schöne an einem Forum ist doch die Meinungsvielfalt.

Und ganz toll finde ich es immer, daß man Fragende so umfangreich wie nur móglich beraten kann, weil auch die Hundethemen sehr vielseitig und vielschichtig sind. Und die Hunde sind ja auch nicht gleich, jeder Hund, auch der gleichen Rasse, und sogar in nur einem Wurf, ist ein Induviduum.

Ich kann z.B. meine Hunde annehmen, wie sie sind und hier in diesem Fall wissen wir doch gar nicht, ob es sich um einen wirklichen Rassehund handelt oder um einen durchgemixten Mix

Auf "Streit" in solchen Sachen bin ich nicht aus, da gibt es doch wichtigeres in meinem Leben.

Sehr schade, daß du das mit den Listenhunden geschrieben hast, denn das stimmt so nicht, daß sie "gefährilcher" sind als andere Hunde. Das ist schon sehr lange wissenschaftlich belegt.
Eher im Gegenteil, der Molosser-Anteil in diesen Rassen, lassen die Hunde "gelassener" auf die Umwelt, Menschen und Situationen reagieren.

Da solltest du dich evtl. schlau machen, nicht, daß man in so einem (jetzt) kleinen Forum noch falsche Dinge rät.

Jeder Hund kann zu einer, wie du es nennst, "Kampfmaschine" werden, vom Dackel bis zur Dogge

Aber ich denke, falls der Themenersteller noch mitliest, wird er sich das beste und passendste für sich und seinen Hund herausflitern können
Gandalf
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Re: Mein erster Welpe

Beitragvon Fritz » Di 4. Jun 2019 15:23

Hallo Gandalf,
um einem noch unerfahrenem Hundeanfänger alles über Hundehaltung und Erziehung zu schreiben,
könnte man einige Bücher füllen. :?
Wenn ich auf so einer Titel wie - Mein erster Welpe - kurz eingehe, versuche ich auf die hier aus meiner Sicht wohl etwas provokanten Fragen zu reagieren. :roll:

Sicherlich hast Du auch mit Deinem Blick auf die Individuellen Unterschiede , oder auch z.B.
mit den Listenhunden recht :!:
Es gibt jedoch immer unterschiedliche Möglichkeiten der Sichtweise
auf irgendwelche Fragen einzugehen.
Auch Mischlingshunde kann man in etwa anhand des Aussehens und dem Verhalten identifizieren,
aber es bleibt immer eine Vermutung, welche Hunderassen tatsächlich dabei zusammengekommen sind.
Entscheidend bleibt aber immer das Verhalten eines Hundes ,
auch wenn dieses besonders und individuell ist,
muß man bei der Hundeerziehung darauf eingehen
und kann dann auf eventuelles Fehlverhalten reagieren.

Wenn Du Lust hast , bleibt es Dir ja unbenommen, jetzt noch weitere Erklärungen
zum Thema " Mein erster Welpe" abzugeben. :P

Fritz
Fritz
 
Beiträge: 1793
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Mein erster Welpe

Beitragvon Gandalf » Sa 8. Jun 2019 18:20

Wenn Du Lust hast , bleibt es Dir ja unbenommen, jetzt noch weitere Erklärungen
zum Thema " Mein erster Welpe" abzugeben.

Eigetlich hatte ich bereits geantwortet auf die Frage des TE.
Vertrauen und Bindung ist für mich immer das Erste, was es mit einem neuen Hund /Welpe zu erklimmen ist. Und dann wird das gesfestigt.
Gaaaanz lange, bevor ich mit der Erziehung beginne...


Ich finde es unverantwortlich auf so eine Frage eine pauschel Antwort zu schreiben, wenn ich nicht weiß, welchen Tagesablauf der TE hat, welche Ziele er mit dem Hund verbindet und ob es ein Rassehund oder ein Mix ist und vor allem, welche Erfahrung er selbst mit einem Hund hat

Und sehr schade, dass er sich inzwischen nicht mehr gemeldet hat, das zeigt eigentlich auch nicht, dass er wirklich Interesse an einem Austausch hat
Gandalf
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 2. Mai 2019 18:22

Re: Mein erster Welpe

Beitragvon Rejas_Frauchen » Do 11. Jul 2019 09:35

Vielleicht solltest du dir Rat bei deinem Verkäufer holen, was bei der Rasse am besten funktioniert Zwecks Erziehung & Bindung.
Es gibt auch viele tolle Ratgeber. Am Ende muss das jeder für sich rausfinden.
Ich habe unsere Reja gut stubenrein bekommen, indem ich sie mehrmals rausgesetzt habe in den Garten nach dem essen, spielen und trinken und sehr gelobt habe fürs Geschäft draußen machen. Wenn Welpen im Kreis tapsen, wollen sie meistens ihr Geschäft erledigen.
Rejas_Frauchen
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 10. Jul 2019 15:18


Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste