Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Re: Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Beitragvon Sophia » Di 28. Nov 2017 13:30

Wenn meine Hunde Fleisch und Gemüse bekommen, gibt es ab und an ein normales Vitamin-/Mineralpräparat (hatte das von HappyDog, glaub ich) dazu, wenn sie nur Gemüse fressen, ein speziell darauf zugeschnittenes (v-complete). Und in beiden Fällen immer mal nen Schwaps Öl, meistens Leinöl.
Sophia
 
Beiträge: 536
Registriert: Mo 7. Feb 2011 14:31
Wohnort: Heidenau

Re: Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Beitragvon LunasFrauchen » Mi 6. Dez 2017 09:03

Also ich muss sagen, dass unsere Hunde nie Zusatzstoffe bekommen haben und bspw. unser Labrador auch 16 Jahre alt geworden ist, ohne jegliche Arthrose oder sonstige Beschwerden. :roll:
Deswegen bin ich der Meinung, dass der Hund, wenn er nicht irgendeinen Mangel aufweist oder Symptome zeigt, keine Zusatzstoffe benötigt. Schließlich scheidet der Körper es sowieso wieder aus, wenn er es nicht braucht.
Schädlich ist es aber sicherlich nicht.
LunasFrauchen
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 28. Nov 2017 14:52

Re: Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Beitragvon Jesko81 » Mi 6. Jun 2018 14:20

Hallo ihr lieben :-)
bei meinem Dackel wurde vor 3,5 Monaten eine Arthrose festgestellt. Er hatte schon längere Zeit immer Schmerzen beim Laufen, hat nur noch gelegen. Die Schwester meines Schwagers hat mir dann von MSM erzählt, wovon ich eigentlich immer dachte, dass es nur für Menschen geeignet ist. In Rücksprache mit unserem Tierarzt haben wir dann kleine Kapseln gekauft, die aufgebrochen und unter das Fressen gemischt (https://www.gloryfeel.de/de/msm-organischer-schwefel-kapseln). Etwa 5 Wochen später wurden die Symptome tatsächlich weniger, unser kleiner hat tatsächlich wieder Spaß am Laufen.
Ich würde aber immer erst Rücksprache mit einem Arzt halten, ehe ich irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel mit in das Futter mische. Kann ja auch nach hinten losgehen. Aber MSM können wir tatsächlich empfehlen :lol: !!!
Jesko81
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 6. Jun 2018 14:12

Re: Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Beitragvon ABN » Do 7. Jun 2018 14:11

MMn sind Nahrungsergänzungsmittel hauptsächlich eine Modeerscheinung. Als ich jung(er) war, habe ich einige Jahren in den USA gelebt. Damals waren die Regale der Drogeriemärkte schon voll von allen möglichen Kapseln. Irgendwann ist diese "Mode" auch nach Europa gekommen, zuerst für die Menschen, dann auch für die Hunde.

Gesunde Hunde, die richtig ernährt werden brauchen keine Zusatzstoffe.
Bei gesundheitlichen Problemen (siehe Jesko81) kann natürlich sein, dass das Eine oder das Andere hilfreich, bzw notwendig ist.

VG, Anna
ABN
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 31. Jan 2013 15:22

Re: Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Beitragvon Jan » Do 7. Jun 2018 18:19

Zitat

Es ist verboten, in der Werbung für Nahrungsergänzungsmittel eine medizinische Heilwirkung zu behaupten. Das ist nur bei Arzneimitteln möglich, aber als ein solches ist MSM nicht zugelassen.

Wenn ein Anbieter also damit wirbt, MSM sei zur Behandlung von Arthrose geeignet, ist das nicht nur falsch, sondern verstößt auch gegen geltendes Recht.

Mit welchen Slogans für Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungsmittel und ihre Bedeutung für die Gesundheit geworben werden darf, entscheidet die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA.2 Wegen fehlender wissenschaftlicher Belege wurde bisher keiner der für MSM beantragten Slogans genehmigt.

http://gutepillen-schlechtepillen.de/le ... schmerzen/
Jan
 
Beiträge: 192
Registriert: Mi 19. Mär 2014 15:06

Re: Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Beitragvon johan1 » Sa 9. Jun 2018 13:07

Die Ernährung ist sehr wichtig. Da kann man sich aber auch online schlau machen.

Ich persönlich habe mir verschiedene Informationen gesammelt weil mein kleiner mit seiner Gesundheit auch etwas im struggle war.
Er hat Schmerzen in Muskeln und Gelenken.

Dafür habe ich aber das CBD Öl https://www.cbd-cannabidiol.de/cbd-oel/ gefunden.
Ein wirkliches Wundermittel was man sich im Netz kaufen kann auch bei Menschen soll es Wunder bewirken, also für beide ein gutes Mittel.

Wie sieht es bei dir aus ?
johan1
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 3. Jul 2014 23:57

Re: Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Beitragvon KimLee » Fr 27. Jul 2018 16:19

Hi,
da mein Vorredner das CBD Öl erwähnt hat, wollte ich mal fragen, ob jemand von euch vor kurzem im Fernsehen den Beitrag bei Taff über CBD Hundekekse gesehen hat?
In den USA geben Hundebesitzer solche Hundekekse ihren Vierbeinern, um sie zu beruhigen, wenn sie zum Beispiel zu aktiv sind oder wenn eine Reise oder ein Tierarztbesuch bevorsteht.
Wie ist eure Meinung dazu?
Ich weiß, dass man auch bei uns legal CBD Öl kaufen kann und dass es von vielen Leuten zur Behandlung von verschiedenen Beschwerden benutzt wird, aber es ist mir neu, dass es Hunden aus solchen Gründen zum Fressen gegeben wird.
Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.
Liebe Grüße
KimLee
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 29. Apr 2016 16:49

Re: Nahrungsergänzungsmittel für Hunde,

Beitragvon Jakov3 » Di 4. Sep 2018 19:40

Gibt es auch.
Man sollte nur schauen, dass es auch wirklich zum einsetzen ist, also dass der Hund dieses Mittel benötigt.
Mein kleiner zum Beispiel hat Probleme mit seinen Gelenken. Da haben wir auch schon so einiges probiert gehabt aber nichts konnte langfristig helfen.

Deshalb haben wir nach natürlichen Mitteln gesucht.
Auf https://www.hanf-magazin.com/produktvor ... mb-rocket/ haben wir gesehen, dass man sich das CBD selber pressen kann, so macht man es noch gesünder und wirkungsvoller.
So zum Überblick haben wir auch https://www.youtube.com/watch?v=ztxpi4bX0oE gefunden, gutes Video zum anschauen :)

Seitdem mein Hund dieses Mittel nimmt, läuft er besser auf jeden Fall :)
Jakov3
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 9. Mär 2018 12:18

Vorherige

Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste