8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getötet

8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getötet

Beitragvon Gudrun » Fr 16. Mai 2014 16:21

Schaut mal hier:

http://www.spiegel.de/panorama/katze-re ... 69533.html

Dass die Katze als Held gefeiert wird, ist ja in Ordnung, hat sie verdient. Aber den jungen Hund gleich töten? Wie find ich denn das?

Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3274
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon Tosama » Fr 16. Mai 2014 19:12

Tosama
 
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 24. Apr 2009 14:37
Wohnort: Ahorn

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon Sophia » Fr 16. Mai 2014 21:31

Hat sich in der Vergangenheit leider als praktikabel erwiesen, sich nicht eines Problems anzunehmen, sondern eine endgültige "Lösung" vorzuziehen. Es sind und bleiben halt Raubtiere. Aber lernfähige, wie viele gute Beispiele beweisen. Aber Vergehen fordern Vergeltung, und die Bevölkerung fühlt sich sicherer, wenn der böse Hund tot ist. :roll:
Sophia
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo 7. Feb 2011 14:31
Wohnort: Heidenau

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon Anubis » Sa 17. Mai 2014 11:20

Wenn ein Hund beißt,sollte man sich ersteinmal den Halter des Hundes anschauen denn kein Hund dessen
Halter sich mit ihm beschäftigt und das trifft auch auf sogenannte Kampfhunde zu ist von naturaus
aggresiv.Dieses Verhalten ist immer anerzogen manchmal auch unbewußt durch falsche Erziehung.Das
töten eines Hundes egal wie alt er ist ist für mich persönlich gleichzusetzen mit einem Mord.Wenn
Jugendliche hierzulande aggresiv werden, werden die ja auch nicht hingerichtet im gegenteil da heißt es
nur die armen Kinder kommen aus schlechten Familienverhältnissen.Diese Sichtweise wäre auch für Hunde wünschenswert.
Anubis
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 17. Mai 2014 11:00

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon Fritz » Sa 17. Mai 2014 13:16

Hallo.
Gibt es nicht in den USA auch die Todesstrafe ?
In Dänemark werden Hunde, wenn es Kampfhunde sind getötet
und in Rumänien müßen alle Obdachlosen auch damit rechnen .
Bei uns müßte so ein Hund einen Maulkorb tragen ,oder er käme in den Hundeknast ,
jedes Land hat da seine eigenen Regeln .
Vielleicht kann dieser aggressive Hund in Deutschland einen Asylantrag stellen
und er wird aus der Tötungsstation gerettet ?

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1596
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon gabsi » Fr 20. Jun 2014 19:29

wie kann man einfach so einen jungen Hund töten ohne sich zu fragen warum und ohne die Chance zu bekommen dem Hund diese Unart abzugewöhnen????? Da kocht mir grad das Herz wieder mal über.............
gabsi
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 20. Jun 2014 19:02

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon Hundebesitzer » Do 7. Jul 2016 15:34

Übertrieben...
Hundebesitzer
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 7. Jul 2016 15:32

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon LukaW » Fr 2. Dez 2016 00:37

Der Hund ist noch sehr jung. Ich finde man sollte mit ihn einen guten Kurs besuchen und langsam sozialisieren und nicht einschläfern. Ich denke das es einen Grund hat wieso der Hund so reagiert. Es kann z.B. von Angst sein. Es ist sehr traurig wenn man ihn tötet ohne zu schauen ob man ihn nicht helfen kann.
LukaW
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 12. Mai 2016 20:59
Wohnort: Mayen

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon mayrchen » Mi 14. Jun 2017 10:55

abartig!
wenn ein hund zubeißt, liegt das in aller regel erstmal am halter. den kann man ja auch nicht einfach einschläfern lassen, aber meist hat er eben schuld.
schlimm sowas!
mayrchen
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 14. Jun 2017 10:25
Wohnort: Dorsten

Re: 8 Mon. schlecht sozialisiert - hat gebissen - wird getöt

Beitragvon sven59 » So 18. Jun 2017 16:50

Sophia hat geschrieben:Hat sich in der Vergangenheit leider als praktikabel erwiesen, sich nicht eines Problems anzunehmen, sondern eine endgültige "Lösung" vorzuziehen. Es sind und bleiben halt Raubtiere. Aber lernfähige, wie viele gute Beispiele beweisen. Aber Vergehen fordern Vergeltung, und die Bevölkerung fühlt sich sicherer, wenn der böse Hund tot ist. :roll:

:war in den philippinen in butuan die sagten wenn der hund nen menschen anfällt wird er getötet und gegessen,nur nicht gutmütige hunde ,denke da ist der hund kein familienmitglied,.
sven59
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 22. Apr 2017 13:45
Wohnort: heilbronn-belgrad

Nächste

Zurück zu Tiere in Not

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast