Hundefutter-getreidefrei um jeden Preis??

Re: Hundefutter-getreidefrei um jeden Preis??

Beitragvon Gudrun » Di 13. Jan 2015 07:50

Danke, Jan!

Das ist auch eine gute Idee. Wie ja auch die Gemüse-Menü-Babynahrung ganz hervorragend schon für ganz kleine Welpen ist. Nehme ich immer in der Zeit mit dazu, wenn die erste feste Nahrung sinnvoll ist.

VG Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3252
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Re: Hundefutter-getreidefrei um jeden Preis??

Beitragvon Jan » Mo 13. Feb 2017 07:43

nicola1234 hat geschrieben: Getreidefreies Futter gewährleistet eine gesunde Verdauung mit großen Mengen an Fisch und Fleisch.

Die Bezeichnung "getreidefrei "bedeutet nicht, das ein Trockenfutter keine Kohlenhydrate , weniger Stärke oder nur ein Gramm mehr Fleisch enthält, als jedes andere Trockenfutter.

Auch wenn die Hersteller ihre Tiernahrung als "getreidefrei" vermarkten, enthalten sie trotzdem fast alle 45-55 % Kohlenhydrate.

Wenn Futtermittelhersteller auf Getreide als Kohlenhydratquelle verzichten, setzen sie alternativ Erbsenfasern, Erbsen, rote Linsen,grüne Linsen Tapiokastärke/ Kartoffelstärke ( pflanzliches Verdickungmittel) oder Kartoffeln ein .

Ich bezweifle sehr stark den tatsächlichen Nährwert dieser alternativen Kohlenhydratlieferanten, zumal Hülsenfrüchte wie Erbsen zu der sogenannten Pflanzengruppe Leguminosen gehört-schwerverdauliche Kohlenhydrate .

Erbsenprotein im Trockenfutter
https://www.tier-themen.de/futter-abc/erbsen/
Jan
 
Beiträge: 164
Registriert: Mi 19. Mär 2014 15:06

Vorherige

Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron