Wann friert ein Pointer

Wann friert ein Pointer

Beitragvon Laura76 » Mi 30. Dez 2015 16:57

Hallo,
habe vor Kurzem einen freilaufenden Pointer adoptiert. Er lebt draussen, (Griechenland) in einer eigentlich ganz gut isolierten Hundehütte auf meiner Terasse. Hereinholen kann ich ihn leider nicht, da er gerne jagd und ich zudem 2 Katzen habe. Nun habe ich aber gehört dass diese Hunde sehr kälteanfällig sind. Ab wieviel Grad frieren sie denn. Einschlägige Infoseiten drücken sich da recht ungenau aus, "Pointer frieren wenns kalt ist" :? aber ab wann ist kalt denn kalt?

Grüsse
Laura76
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 30. Dez 2015 16:46

Re: Wann friert ein Pointer

Beitragvon heleneg » Do 1. Dez 2016 17:16

Ich weiß nicht, ab wann so ein Hund friert, aber mein Hund hat normalerweise nicht zu kalt. Außer im Winter, wenn es draußen sehr kalt ist. Ich gehe mit ihm oft auf eine Skitour und nur wenn es wirklich sehr kalt ist, dann muss er sich zuhause wieder aufwärmen. Normalerweise läuft er ja so viel mit, dass er immer warm hat. In diesen Ausnahmefällen stelle ich dann einfach einen Heizlüfter (so einen: http://www.heizluefter-test.net/honeywell-hz-510e-keramik-heizluefter/) in den Raum. Wenn er will, dann kann er sich ja davor auf den Boden legen und sich damit aufwärmen.

Vielleicht kannst du das auch mal ausprobieren? :)
heleneg
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 16. Aug 2016 10:56

Re: Wann friert ein Pointer

Beitragvon Fritz » Fr 2. Dez 2016 01:05

Hallo, ich denke, ob ein Hund friert oder nicht,
kann man nicht auf einen bestimmten Grad Celsius festlegen.
Genauso wie auch bei den einzelnen Menschen,
ist die Toleranz für Kälte bei Hunden sehr unterschiedlich und individuell,
auch innerhalb einzelner Hunde der gleichen Hunderasse, wie z. B. bei Pointer.
Abhängig ist einer Unterschiedliche Gewöhnung an die Kälte,
das Körpergewicht und anderen Faktoren,
es hat wohl jeder Hund seine spezielle Fähigkeit auch Kälte zu ertragen.

Ich glaube aber, es ist sehr wichtig jedem Hund, der im Freien leben soll
eine besonders gut isolierte und trockene Unterkunft zu geben.

Die Hundehütte sollte überall doppelte Wände, einen doppelten Boden
und falls möglich auch ein doppeltes Dach bekommt,
und in den Hohlräumen mit Dämmmaterial ausgekleidet werden.
Wenn die Hüte höher gestellt wird, keinen direkten Kontakt mit dem Erdreich hat,
ist sie besser vor Nässe geschützt.
Der Eingang sollte eine Schwelle bekommen, möglichst klein gehalten werden
und vielleicht mit einer Decke oder Ähnlichem zugehängt werden können.
In die Hütte kann man noch eine wärmende und weiche Einstreu ,oder Unterlage bringen,
die von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden sollte,
um Verschmutzungen und Parasiten vorzubeugen.
Ein schattiger Platz kann einer Überhitzung im Sommer vorbeugen.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1614
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Wann friert ein Pointer

Beitragvon Dotta » Do 7. Dez 2017 15:23

Hello!

Ich glaube nicht, dass man das an einer bestimmten Temperatur festmachen kann. Das hängt natürlich unter anderem von weiteren Faktoren wie etwa der "Polsterung" des Pointers, seinem generellen Kälteempfinden etc.

Ich würde ihn aber gerade in den kälteren Monaten nicht über einen längeren Zeitraum einfach so draußen lassen. Da unserer aber den Schnee und die Freiheit liebt, habe ich mich in diesem Ratgeber ein bisschen informiert und dann im Anschluss eine eigene Nähmaschine bestellt, wo ich eigene Mäntel für ihn nähe.

Somit brauche ich mir auch keine Gedanken machen, wenn er mal im Winter länger im Garten herumtollt.
Dotta
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 20. Sep 2017 10:42


Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste