Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon Linux » Do 17. Mär 2016 14:27

Habt ihr schon einmal was von einem "unsichtbaren Zaun" gehört. Ist das VIELLEICHT eine Alternative?

Funktioniert nach meinem Kenntnisstand, wie ein Weidezaun, nur das der Hund ein Halsband trägt. Gerade an dieser Stelle weiß ich wiederum nicht wie schön das ist. Freiheit gegen die Möglichkeit von Stromschlägen zu tauschen?
Linux
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Aug 2011 12:01

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon Gudrun » Fr 18. Mär 2016 08:22

Hallo auch,

aus gutem Grund ist Teletakt in der normalen Hundeerziehung verboten. Was die Tiere unberechenbar ängstlich machen kann, ist eine Fehlverknüpfung.

VG Gudrun
Gudrun
 
Beiträge: 3271
Registriert: Di 17. Jul 2007 19:24
Wohnort: Wildemann im Harz

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon Samba » Fr 8. Apr 2016 15:44

In unserem Gebiet herrscht Gott sei dank keine Leinenpflicht außer bei Spielplätzen und öffentlichen Plätzen ab 50cm schulterhöhe. Selbst Rottweiler dürfen sich nach positiv bestandenen Wesenstest frei laufen. Einerseits erleichternd andererseits aber auch ein freifahrt Schein für Hundebesitzer deren Hunde nicht hören und auch zu angeleinten Hunden hinrennen.
Bei meinem Rüden eine Katastrophe hatte deswegen schon einige brenzlige Situationen.

Ich habe aus erziehungstechnischen Gründen meinen Rüden selber schon 3 Wochen lang leinenzwang verpasst um ihn mal runterzufahren
Diese hat ihn wirklich sehr viel gebracht. Aber auf Dauer würde ich das nicht wollen. Zumindest Nest sollten dann eben eingezäunte Gebiete zur Verfügung gestellt werden wo sie mal rennen dürfen. Nicht jeder Hundehalter verfügt über einen eigenen garten und Grundstück um den Hund Auslauf geben zu können. Einen gewissen Bewegungsdrang haben einige Hunde oder Rassen ja doch .

Mir tun schon die Listenhunde hier vor Ort leid die ihren Wesenstest nicht bestanden haben und nur noch an Leine laufen können. Die gehen dann in ein Gebiet wo man kein Menschen antrifft und lassen die trotzdem laufen unter stetiger beobachten dass auch wirklich keiner kommt.
Ist Risiko aber ganz ehrlich ich würde es genauso tun.
Samba
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 8. Apr 2016 10:02

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon miwok » So 24. Apr 2016 07:58

Also wenn du 3! Wochen brauchst, um deinen Hund runterzufahren, läuft bei euch etwas ganz gravierend falsch....
miwok
 

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon ManuelSe » Fr 29. Apr 2016 09:08

Also ich mag die Leine eigentlich überhaupt nicht, ich lasse meine Labrador Hündin etwa 85 Prozent der Spaziergänge frei laufen. Im Wald ist es ja erlaubt, aber auch im Stadtpark bei uns und weitläufige Gebiete, wo es nicht so voll ist, lasse ich sie frei laufen.

Also wenn es so sein soll. dass keiner mehr seinen Hund freilaufen lassen darf, dann wandere ich nach Alaska aus, da gibts genug Auslauf :)
ManuelSe
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Apr 2016 09:01

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon miwok » So 1. Mai 2016 11:56

Lt. den Gesetzen müssen die Hunde Freilauf haben.
Städte, in denen eine reine Leinenpflicht besteht, müssen Hundeauslaufgebiete ausweisen.
miwok
 

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon heleneg » Mi 16. Nov 2016 13:18

Genau, Hunde brauchen Auslauf!
Aber wie ist es bei ihnen eigentlich mit der Sonne? Ist das dasselbe wie bei uns Menschen? Brauchen sie auch die tägliche Dosis Sonnenstrahlen/Vitamin D?
Ich überlege, meinem Hund eine Tageslichtlampe (vielleicht diese) zu kaufen, damit der zumindest ein wenig Licht erhält, wenn es mal eine Woche am Stück nur regnet. Macht das für einen Hund Sinn, oder ist das kein Problem für ihn?
heleneg
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 16. Aug 2016 10:56

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon Fritz » Mi 16. Nov 2016 15:59

heleneg hat geschrieben:Genau, Hunde brauchen Auslauf!
Aber wie ist es bei ihnen eigentlich mit der Sonne? Ist das dasselbe wie bei uns Menschen? Brauchen sie auch die tägliche Dosis Sonnenstrahlen/Vitamin D?
Ich überlege, meinem Hund eine Tageslichtlampe (vielleicht diese) zu kaufen, damit der zumindest ein wenig Licht erhält, wenn es mal eine Woche am Stück nur regnet. Macht das für einen Hund Sinn, oder ist das kein Problem für ihn?


Hallo,
die Sonne ist bestimmt eine wichtigste Vitamin D Quelle,
aber auch mit Dorschlebertran, oder andere Nährstoffe,
können den Bedarf an Vitamin D ausgleichen.
Bei Fertigfutter ist meistens immer auch an den Anteil
an Vitamin D gedacht worden.

Ob eine Tageslichtlampe den Bedarf an Vitamin D ausgleichen kann,
kann ich nicht sagen, doch ich glaube nicht daran.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 1806
Registriert: So 31. Jul 2011 20:00
Wohnort: Hamburg

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon Louni » Sa 20. Okt 2018 14:01

Um Vitamin D zu produzieren braucht man UV-B Strahlung. Die ist im Spektrum einer Tageslichtlampe nicht enthalten. Also lieber Lebertran. ;-)
Louni
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 20. Feb 2016 14:30

Re: Freilauf - kann man darauf verzichten ?

Beitragvon Mothman » Do 12. Dez 2019 12:19

Hängt auch stark von der Wohnsituation ab. Wir wohnen direkt am Feld, da kann man seinen Hund natürlich schon eher mal frei laufen lassen als zum beispiel in der Stadt. Trotzdem ist Vorsicht immer besser als Nachsicht.
Mothman
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 12. Dez 2019 12:02

Vorherige

Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast